Man mag es kaum glauben doch jetzt wird es wirklich wahr. Wie schon im Film „28 Days Later“, in dem Menschen durch einen Virus zu Zombies mutierten und anschließend die Herrschaft über England übernehmen, wurde jetzt auch die beschauliche Stadt Austin im US-Bundesstaat Texas von Zombies angegriffen. Auf dem gesamten Verkehrswarnsystem der Stadt liefen am Mittwoch die Meldungen „The end is near! Caution! Zombies ahead!“. Laut Angaben texanischer Zeitungen und der Sprecherin der dortigen Stadtverwaltung, hatten sich Hacker Zugriff zum elektronischen Verkehrswahrsystem verschafft und dieses kurzerhand umprogrammiert. Vor allem in der Nähe der University of Texas konnte der Bürger die fünf verschiedenen Zombie-Nachrichten sehen. Besonders „Caution! Zombies ahead!“ schien es den Hackern angetan zu haben, aber auch die Meldung „Nazi Zombies! Run!!!“ sorgte für Aufruhr.

Ich finde es wirklich lustig, doch die Programmierer der Stadtverwaltung von Austin nicht. Denn die Hacker waren sogar so dreist, dass sie einfach die Passwörter des Systems geändert hatten, um es den Stadtvätern so richtig zu zeigen. Meiner Meinung nach eine witzige Idee, den meist langweiligen Nachhauseweg ein wenig aufzulockern. Ganz so locker sahen das die Verkehrsüberwacher nicht und haben die Polizei mit der Untersuchung des Falls beauftragt.
Ob der Oberzombie George W. Bush diesen Angriff eingeleitet hat ist eher eine Vermutung von mir, aber vielleicht hatte er seit dem Ende seiner Präsidentschaft nicht mehr so viel zu tun.

SchnäppchenDealer

1 Comment on Zombies greifen die USA an!

  1. Ich finde das Geil das Hecker sich zugang verschaft haben und überall auf den schildern steht Zombiegefahr oder anders mit Zombie!!!Einfach Genal!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.