In einem Geschäft vor Ort mit Bargeld oder EC-Karte etwas zu bezahlen, ist ganz einfach. Doch wenn online eine Zahlung überwiesen werden soll, haben viele Menschen Angst um ihre Daten. Wenn diese von Betrügern abgefangen werden, kann durch den Datenmissbrauch Zugriff auf das eigene Bankkonto erworben werden. Aus diesem Grund ist die Wahl eines sicheren Zahlungsanbieters erforderlich. Welchem Anbieter man letztendlich auch den Vorzug gibt, die Daten beim Bezahlen sollten immer nach dem SSL-Standard übertragen werden, damit diese nicht durch Verbrecher in Erfahrung gebracht werden können.

Die vertrauenswürdigen Internetcasinos greifen auf die SSL-Verschlüsselung zurück, so dass alle angebotenen Zahlungsmöglichkeiten diesen grundlegenden Sicherheitsstandard erfüllen. Wer vor einer Einzahlung noch Erfahrungsberichte der Online-Casinos recherchiert – beispielsweise Stake 7 Casino Erfahrungen – kann sich zusätzlich über die Qualität eines Anbieters informieren, bevor er sich für eine Einzahlung von Echtgeld entscheidet.

Sicher und schnell mit Paypal bezahlen

Soll online eine Zahlung getätigt werden, so greifen viele auf den Zahlungsdienstleister Paypal zurück. Mit diesem ist der schnelle und sichere Zahlungsvorgang gewährt, denn aufgrund des Käuferschutzes kann ein Käufer das Geld auf sein Konto zurück überweisen lassen, sofern der Vertragspartner die versprochene Leistung nicht erbringt. Um Paypal zu nutzen, ist eine kostenfreie Anmeldung bei diesem Dienstleister erforderlich.

Anschließend muss das eigene Girokonto mit dem Paypal-Konto verknüpft werden. Nach der Verifikation des Kontos können die Kunden mit Paypal im Internet Zahlungen vornehmen und beispielsweise auch im Internet-Casino Einzahlungen mit diesem Dienstleister, der seit mehreren Jahren als eigenständiges Unternehmen und nicht mehr in Verbindung mit dem ursprünglichen Gründer Ebay, auf dem Markt aktiv ist. Mit der Paypal-App können Ein- und Auszahlungen auch vom mobilen Endgerät vorgenommen werden; häufig ist der Log-In zu Paypal bereits direkt in die Website eines Online-Casinos integriert, so dass der Bezahlvorgang ohne ein Verlassen der Seite vorgenommen werden kann.

Eine Banküberweisung kann mehrere Tage in Anspruch nehmen

Wer sich kein extra Konto bei einem Dienstleister wie Paypal anlegen möchte, kann eine Einzahlung im Online-Casino natürlich auch mithilfe seines normalen Bankkontos vornehmen. Dies ist nicht nur per Online-Banking möglich, sondern in der eigenen Bank kann auch ein entsprechender Überweisungsschein abgegeben werden. Dabei müssen Sie allerdings darauf achten, den Verwendungszweck gemäß der Vorgaben des Internet-Casinos abzugeben, da sonst keine Zuordnung des Geldeingangs zu einem Konto möglich ist.

Eine Überweisung muss erst durch die Bank bearbeitet werden, weswegen diese Zahlungsmethode mehrere Tage in Anspruch nehmen kann. Schneller geht es in der Regel mit einer Kreditkarte, jedoch muss diese gelegentlich bei dem entsprechenden Bankinstitut noch für die Bezahlung im Internet-Casino freigeschaltet werden.

eWallets für die Einzahlung im Internet nutzen

Die sogenannten eWallets ermöglichen es einem Anwender, einen gewissen Betrag auf ein virtuelles Online-Konto einzuzahlen und von dort aus dieses Geld beispielsweise auf das eigene Konto im Online-Casino zu übertragen. Gewisse Bonusaktionen verlangen jedoch eine Einzahlung mit einer anderen Zahlungsmethode als durch die einschlägigen eWallets wie Moneybookers, weswegen sich die Kunden hier im Vorfeld über die zulässigen Einzahlungsmethoden informieren sollten.

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.