Apples neue Yosemite-Software ist bereits auf mehr Computern installiert, als sämtliche Vorgängerversionen im selben Zeitraum. Aktuell sind jedoch nicht alle Nutzer mit dem Betriebssystem-Update zufrieden. Diverse Anwender berichten zum Beispiel von Problemen mit der WLAN-Verbindung. Dabei lässt sich das Wi-Fi-Problem auf dem Mac ganz einfach beseitigen.

DNS und Netzwerkkonfiguration löschen

Fehlermeldungen beim Verbinden oder abbrechende Internetconnections gehören bei einigen Nutzern inzwischen zum Alltag. Apple empfiehlt selbst die Installation einer „frischen“, also neu aufgesetztem Yosemite-Betriebssystem, um die Probleme zu lösen. Aber auch durch einen anderen Trick können die fehlerbehafteten Dateien gelöscht und eine neue Netzwerkumgebung geschaffen werden – ohne Yosemite neu installieren zu müssen.

Die Kollegen von osdaily.com haben sich einen Weg einfallen lassen, der die Netzwerkkonfiguration inklusive DNS-Information vollständig löscht. Anschließend ist die WLAN-Verbindung fehlerfrei. Bei zahlreichen Nutzer hat die Lösung funktioniert.

Bild: Apple.com

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.