Ein Sprichwort sagt: Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung. Für Kinder ist das sicher richtig, und wieso sollten bewegungsfreudige Kinder voller Energie auch im Winter auf den Spaß an der frischen Luft verzichten? Schließlich hat der Winter so viele Abenteuer zu bieten, dass auch der letzte Stubenhocker vor die Tür kommt, wenn Schneeballschlachten und Schlittenfahrten locken! Der Winter hat aber nicht nur viel Spaß zu bieten, in der dunklen Jahreszeit ist Bewegung an der frischen Luft auch deshalb so wichtig, weil dadurch das Immunsystem gestärkt wird und man das wenige Tageslicht der kurzen Wintertage wirklich genießen sollte. Ganz besonders Kinder im Wachstum brauchen auch die Wintersonne für eine gesunde Entwicklung, außerdem beugen Bewegung und Frischluft Unkonzentriertheit und Wintermüdigkeit vor, was wichtig ist für die Schule. Clevere Eltern wissen also, dass sie ihren Nachwuchs nur richtig einpacken müssen, um unbeschwerten Winterspaß zu garantieren.

Je kleiner die Kinder sind, umso größer ist natürlich der Aufwand, um sie fit zu machen für Schlittenfahrten und das Schneemann bauen. Skianzüge aus wasserabweisendem Material stehen da ganz oben auf der Liste. Der Vorteil bei solchen Einteilern ist, dass die Kinder rundum warm eingepackt sind und man nicht fürchten muss, dass sie mit nassem Hosenboden durch den Schnee rutschen oder ihnen das Hemd aus der Hose rutscht. Mütter wissen, das tobende Kinder im Schnee jedes Gefühl für Kälte vergessen, daher nehmen sie die Umstände, einen kleinen Rabauken in einen Skianzug zu packen – und ihn jedes Mal wieder auszupacken, wenn er zur Toilette muss – gern in Kauf. Bei größeren Kindern, deren Winterkleidung dem Schulalltag gerecht werden muss, sind Funktionsjacken besonders gut geeignet. Funktionsmaterialien halten Feuchtigkeit, Regen und Kälte ab, sind aber trotzdem atmungsaktiv, was Erkältungen vorbeugt, da die Kinder in den Jacken nicht schwitzen. Regenhosen können bei Bedarf über die normale Hose gezogen werden, und eine gute Regenhose hält auch einer Schneeballschlacht stand.

Für alle Kinder ist wichtig, dass das Schuhwerk für kalte Wintertage eher zu groß als zu klein ist. Zu enge Schuhe schnüren die Blutzirkulation ab, so dass die Füße viel zu schnell auskühlen. Außerdem sollte in Winterschuhen Platz für ein zweites Paar Socken sein. So bilden sich warme Luftpolster im Schuh, die die Kinderfüße schön warm halten. Vorausgesetzt natürlich, dass die Schuhe wasserdicht sind und die Füße trocken bleiben. Schuhe und auch Textilien können aber auch regelmäßig mit dem passenden Imprägnierspray behandelt werden, was Feuchtigkeit und Wasserrändern in Lederstiefeln vorbeugt.

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.