Sie war der schöne, blonde Männerschwarm „Vicky“ aus dem Klamauk „American Pie“: Tara Reid. Nach diversen Schönheits-OPs scheint sie ihre Problemzonen nicht wegzubekommen, im Gegenteil, sie verschlimmern sich nur noch. In ihrem Luxusurlaub in Miami Beach konnten sich Strandbesucher und Fotografen ein genaues Bild von Tara Reid machen und was man von der ehemaligen Schönheit sah, war nicht wirklich prickelnd. Diverse Schönheitsoperationen scheinen komplett in die Hose gegangen zu sein.

Reicht es nach diversen Alkohol-Eskapaden eventuell nicht mehr für vernünftige Operationen? Bereits im Winter trat sie für nur 3500 Dollar in einer australischen Bar auf. Zwar forderte sie das Zehnfache für ihren Auftritt, doch die Australier meinten, soviel sei die Blondine nicht mehr wert, dennoch trat sie mürrisch bei der „Hookers and Pimps Party“ (Huren- und Stecher-Party) für das Geld auf. Also Tara, um mal wieder aus den Negativschlagzeilen zu kommen und wieder zurück in die Kinos und Köpfe der Männer zu gelangen, sollte man doch die Finger vom Messer lassen und dafür kräftig trainieren. Sonst ist die ganze Karriere im Arsch.Tara Reid

SchnäppchenDealer

1 Comment on Wenn Schönheits-OPs in die Hose gehen: Tara Reid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.