Die Waschmaschine gehört zu den wichtigsten Elektrogeräten in jedem Haushalt, denn diese ist nicht nur der tägliche Begleiter bei der Hausarbeit, sondern ist auch wichtig für unser eigenes Wohlbefinden. Für ein gepflegtes Äußeres gehört natürlich eine saubere und gut riechende Kleidung, diesen Job erledigt die Waschmaschine für uns. Doch auch die Waschmaschine muss regelmäßig gepflegt werden damit diese ein sauberes Waschergebnis erzielen kann. Oftmals werden Verschmutzungen erst sehr spät bemerkt, die ersten Anzeichen sind schlechte Waschergebnisse, eine Leistungsverringerung oder ein muffiger Geruch. Wir möchten Ihnen nachfolgend zeigen worauf Sie achten müssen bei der fachgerechten Reinigung einer Waschmaschine. Neben Tipps stellen wir Ihnen auch eine Anleitung mit Hausmitteln vor.

Eine Waschmaschine fachgerecht entkalken

Zur Entkalkung einer Waschmaschine gibt es viele hilfreiche Methoden, doch hier ist besonders die Entkalkung mit Hausmitteln wie Essig und Zitronensäure sehr beliebt. Hier für wird einfach der Essig mit Wasser verdünnt und in das Waschmaschinenfach gegeben, die verdünnte Zitronensäure wird nachfolgend in die Waschmaschinentrommel gekippt. Bei einer stark verkalkten Waschmaschine wird der Leerwaschvorgang gestoppt für ca. 1-2 Stunden, damit der Essig und die Zitronensäure Ihre Wirkung entfalten können. Je nach Bedarf kann der Vorgang 1-2 Mal wiederholt werden. Ebenfalls können auch spezielle Waschmaschinenentkalker verwendet werden, diese sind chemisch und auf die Entkalkung ausgelegt. Bei einer Entkalkung mit einem chemischen Reiniger gestaltet sich der Reinigungvorgang identisch, hier für wird der Reiniger ebenfalls in die Waschmaschinentrommel gegeben und ein Leerwaschgang gestartet bei Temperaturen von 60-90°C.

Waschmaschine reinigen mit Hausmitteln

Nicht nur Hausmittel wie Zitronensäure und Essig sind bewehrte Helfer für die Waschmaschinenreinigung, sondern auch viele weitere wie Apfelessig, Backpulver, Chlorreiniger, Salz, Natron und Soda. Mit Hausmitteln lassen sich oftmals sehr gute Reinigungsergebnise erzielen, nicht umsonst greifen viele auf diese Methode zurück. Die Waschmaschinenreinigung mit Hausmitteln ist nicht nur günstiger, sondern gestaltet sich meistens auch einfach. Ebenfalls kann die Reinigung mit Hausmitteln gegen eine muffige Waschmaschine helfen, unangenehme Gerüche werden durch Essig und Zitronensäure neutralisiert. Für die erste Reinigung nach längerer Zeit wird dennoch ein spezieller Reiniger empfohlen, um die Bakterien und Ablagerungen gezielt zu beseitigen.

Wie oft muss eine Waschmaschine gereinigt werden?

Um über eine optimale Waschleistung zu verfügen, muss die Waschmaschine regelmäßig entkalkt und gereinigt werden, doch viele fragen sich wie oft eine Waschmaschine eigentlich gereinigt werden muss. Grob gesagt reicht es aus wenn mindestens einmal im Monat mit einem einfachen Leerwaschgang die Waschmaschine mit einem Reiniger gereinigt wird. Eine gründliche Entkalkung reicht hingegen schon 2-3 mal im Jahr. Solange die Waschmaschine regelmäßig gereinigt wird können sich auch keine groben Verschmutzungen absetzen. Als kleinen Tipp können wir empfehlen während der Reinigung besonders vorsichtig mit dem Waschmittelfach umzugehen, dieses besteht aus sensiblem Plastik. Genau aus diesem Grund sollte auch das Waschmittelfach nur mit verdünntem Essig oder Zitronensäure gereinigt werden, weil sonst Plastischäden entstehen können.

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.