Es ist nicht zu übersehen, dass in der Ehe von Trump etwas nicht in Ordnung ist. Nicht umsonst geht durch die Medien, dass eine Scheidung ins Haus steht und dass sich Trump in der nächsten Zeit scheiden wird. Zumindest wäre das der Wunsch seiner Frau, die angeblich nie gemeinsam mit ihm in einem Zimmer schläft.

Die Ehe ist am Ende

Donald Trump ist mit seinen 70 Jahren der neue Präsident Amerikas geworden. Seine Frau Melania ist mit 47 Jahren eher Mitläuferin und macht gute Miene zum bösen Spiel. So herzlich wie Barack Obama mit seiner Frau umgegangen ist, ist noch von vielen Menschen unvergessen. Schließlich hat der ehemalige Präsident Obama jede Minute genutzt, um seiner Frau zu danken und sie zu würdigen. Sie hielten Händchen wo es nur ging und tauschten sogar Küsse aus. Das ist bei Trump nicht der Fall. Seine Frau Melania hat keine Scheu, die Hand des Präsidenten wegzuschlagen, wenn er ihre Nähe sucht. Vor allem bei Staatsbesuchen fällt auf, dass sie seine Nähe in jeder Hinsicht meidet. Sogar ihre Miene versteinert sich, wenn er sie anschaut.

Das ist peinlich

Vor laufenden Kameras wollte Trump seiner Frau in Israel die Hand halten. Ihre Reaktion war drastisch. Sie schlug seine Hand weg, was alles auf Kamera aufgenommen wurde. Das ist ganz schön peinlich. Das meinte auch der türkische Sender TRT und kommentierte den kühlen Auftritt der beiden. Auch bei der Amtseinführung wurden viele stutzig. Eine räumliche Distanz ist bei dem Paar immer zu merken. Vielleicht liegt es daran, dass Melanie schon lange die Nase voll hat und keine Lust mehr auf Trump hat. Nicht mal eine Berührung lässt sie zu. Insider berichten, dass die beiden sich kein Zimmer teilen und sie auch nachts in getrennten Zimmern schlafen. Wer weiß, wann ihre Scheidung ins Haus flattert.

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.