Das Supertalent in Deutschland zu finden ist gar nicht so einfach. Zahlreiche Teilnehmer melden sich regelmäßig bei dem TV-Format und möchten gerne die Bühne rocken. Manchmal ist es sehr lustig den Menschen bei ihren „Talenten“ zuzusehen. In anderen Fällen werden die Juroren aber auch zu Tränen gerührt. So war es auch an dem Wochenende.

Wer sind die Sänger?

In der dritten Show von „Das Supertalent“ im aktuellen Jahr kamen zwei Personen auf die Bühne, die direkt mit ihrer Geschichte berührt haben. Die Gänsehaut blieb nicht aus und auch Victoria war ganz ergriffen. „Ich war nah am Wasser gebaut. Mit deinem Schicksal sich hier hinzustellen und seinem Traum nachzugehen, finde ich toll“, gibt Victoria zu. Sie war sehr ergriffen und den Tränen nahe. Sängerin Klaudia und ihr Freund Ricco, der im Rollstuhl sitzt, haben einen sehr starken Song performt. Mit „Je t´aime“ sangen sie sich in die Herzen der Zuschauer. Ricco hat davon berichtet, dass er vor einigen Jahren in einen Autounfall verwickelt war. Sein Freund ist mit dem Wagen zu schnell gefahren und sie gerieten ins Schleudern. Seitdem ist der Sänger querschnittsgelähmt. Das hindert den Sänger jedoch nicht daran, weiterhin an seinem Traum festzuhalten. Gemeinsam mit seiner besten Freundin sang er den Song, der nicht hätte besser performt werden können.

Standing Ovations

Nach dem Song erhielte das Duett Standing Ovations. Das Publikum war begeistert. Allerdings war Dieter Bohlen ein wenig zurückhaltender. „Das hatte was vom Grand Prix vor 15 Jahren. Für mich etwas schwierig. Singen könnt ihr,“ gibt er bekannt. Aber auch Bruce war von dem Song überzeugt und von den Stimmen begeistert. „Stimmt, es ist etwas altmodisch. Aber man muss Leistung belohnen. Ricco, du bist der Hammer. Sehr, sehr schön, toll.“ Von Dieter gab es ein NEIN, dennoch kamen die beiden Sänger weiter.

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.