Ägypten ist ein äußerst beliebtes Reiseziel, doch die ständigen Unruhen in der arabischen Welt haben bei Urlaubern zu Verunsicherung geführt. Viele entscheiden sich gegen einen Urlaub im Nordosten Afrikas, weil sie Angst um ihre Sicherheit haben. Doch wenn man sich bei der Reise an die Empfehlungen des Auswärtigen Amtes für Ägypten hält und bestimmte Orte und Gegenden meidet, so steht einem unvergesslichen Urlaub in Ägypten nichts im Weg.

Erstklassige Tauchgebiete und Heimat der Pharaonen

Ägypten liegt im Nordosten von Afrika und grenzt an Asien, wobei die Sinai-Halbinsel eigentlich sogar schon zu Asien gehört. Im Norden grenzt die ägyptische Küste ans Mittelmeer, im Osten befindet sich das Rote Meer, eines der besten Tauchgebiete weltweit. Hurghada ist der beliebteste Ferienort am Roten Meer, hierher zieht es nicht nur Tauchbegeisterte, sondern auch Wassersportler und Sonnenanbeter gleichermaßen. Auch in Sharm El-Sheikh, Marsa Alam oder Dahab findet man erstklassige Tauchreviere.

Ägypten ist jedoch nicht nur ein Paradies für den Bade- oder Tauchurlaub, sondern das Land hat auch viele Sehenswürdigkeiten aus dem Altertum vorzuweisen. Die ägyptische Hauptstadt Kairo fasziniert vor allem mit ihrer Altstadt, die sogar zum Weltkulturerbe der Unesco zählt. Auch die Städte Luxor und Alexandria haben Besuchern einiges zu bieten, in Assuan kann man den Abu Simbel Tempel besichtigen.

Aber absolutes Highlight des Ägypten-Urlaubs sind natürlich die berühmten Pyramiden von Gizeh. Nicht jeder möchte zwei Wochen in einem Hotel verbringen, dann wäre eine Nilkreuzfahrt ab Luxor eine tolle Alternative. Im Sommer ist es in Ägypten extrem heiß, so dass die ideale Reisezeit zwischen März und Mai sowie zwischen September und November liegt.

Thema Sicherheit bei Ägypten-Reisen

Bucht man eine Reise nach Ägypten bei einem seriösen Anbieter, wie zum Beispiel auf eti.de, wird man auch aufgeklärt, was die aktuelle Sicherheitslage am Reiseziel angeht. Seit dem Jahr 2011 befindet sich das Land im Umbruch, es gibt immer wieder gewaltsame Auseinandersetzungen und Demonstrationen. Um auf der sicheren Seite zu sein, sollte man im Urlaub große Menschenansammlungen grundsätzlich meiden.

Momentan sollte man keinen Urlaub in der Nähe der Grenze zu Israel verbringen, und auch der Norden der Sinai-Halbinsel gilt als unsicher. Südlich der Stadt Kairo kann man ohne Bedenken eine Nilkreuzfahrt unternehmen, auch der Besuch archäologischer Stätten zwischen Assuan und Luxor stellt keine Gefahr dar. Entlegene Gebiete in der Wüste Sahara sollte man derzeit nicht aufsuchen, auch gilt der Landweg zwischen Luxor und Kairo als gefährlich.

Bevor man eine Reise nach Ägypten plant, sollte man sich immer auf der Seite des Auswärtigen Amtes nach den aktuellen Richtlinien erkundigen, denn es kann jederzeit Änderungen geben.

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.