Endlich steht der Frühling wieder vor der Tür. Dementsprechend möchten die vielen Jackenträger die dicken Winterbegleiter nun im Schrank lassen und besonders schöne Jacken mit hellen Farben tragen. Genug von Daunenjacke! Es sollen endlich wieder die coolen Übergangsjacken herausgeholt werden, um Lust auf den Sommer zu machen.

Was sind die In-Jacken?

Foto: Pixabay.com
Foto: Pixabay.com

Es gibt viele Jacken, die Sie in den Wochen vor dem Sommer tragen können. Models und Blogger tragen gerne Bomberjacken, die auch als Fliegerjacken bekannt sind. Diese Jacken haben sich als Mode-Klassiker etabliert. Neben den typischen Modellen in Schwarz und Olivgrün bieten sich auch rosa Ausführungen an. Es gibt Jacken dieser Art, die bis zum Knie reichen. Auf der anderen Seite sind aber auch kurze Modelle vorhanden, die interessant erscheinen. In Kombination mit Jeans passen die Jacken sehr gut in den Alltag und wirken sehr lässig. Auf der anderen Seite gibt es aber auch Lederjacken, die zu den Must-Haves gehören. An kühlen Tagen halten die Lederjacken sehr warm und sehen außerdem sehr gut aus. In schwarzen Ledervarianten oder auch in einem Camel-Ton sehen diese Jacken besonders toll aus.

Trenchcoat und Jeansjacke

Der Trenchcoat sollte nicht zu warm sein. An kühlen Tagen bieten sich die besonderen Trenchcoats in unterschiedlichen Farben an. Besonders klassisch ist das Modell in Schwarz. Wer es jedoch ein wenig heller und freundlicher mag, sollte zu Camel-Tönen greifen oder auch zu einem edlen Creme-Ton. Graue Varianten finden sich auch wieder und sehen besonders interessant aus, wenn diese mit einem entsprechenden Halstuch getragen werden. Bei Jeansjacken sollten in diesem Jahr bunte Stickereien vorhanden sein, um trendig zu sein. Ausgefallene Patches und Nieten dürfen ebenso nicht fehlen.

 

 

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.