Filesharing-Dienste und die Bundesrepublik Deutschland: Eine Beziehung die sich schon seit Jahren nicht verträgt. Häufig fragt sich die Kino-Branche nach den Beweggründen der Torrent-Nutzer. Ist es geiz, Faulheit oder spielen gar sozikulturelle Hintergründe eine Rolle? Andere Experten führen magere Qualität der Filme an. Was auch immer – der Download von illegalen Kinofilmen boomt im Netz wie nie zuvor.

Jetzt hat sich der TorrentFreak vorgenommen, wöchentlich die meistgesehenen Filme aus dem Internet – mit illegalen Hintergrund – aufzulisten. Dabei zeigt sich vor allem folgendes Bild: Kann ein Kunde seinen gewünschten Film weder kaufen noch streamen, beziehungsweise nicht im TV anschauen kann, dann lädt er ihn einfach im Netz herunter. Copyrights oder Schäden für die Filmindustrie bleiben ungeachtet.

 

Weiterhin meldet die Seite, dass Filmfreunde, die nicht ins Kino gehen, fast 40 Prozent der beliebtesten Filme im aktuellen Zeitraum verpassen. Und selbst wenn man gewillt ist dafür zu bezahlen, dann gibt es die entsprechenden Filme häufig nicht käuflich zu erwerben. Die oben gezeigten Statistiken beziehen sich übrigens nur auf Daten der sogenannten BitTorrent-Seiten. Filesharing-Hoster, wie uploaded.net, welche hierzulande wesentlich gefragter sind, haben keinen Einfluss auf die Grafik genommen.

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.