Es war eine Gerichtsverhandlung, die noch mehr böse Nachrichten hervorbringen wird. Es geht um die Verhandlung in New York, bei der sich Kesha unbedingt mutig zeigen wollte. Taylor Swift greift ihrer Kollegin unter die Arme und möchte erreichen, dass sie sich nicht aus der Fassung bringen lässt. Aber auch andere Kolleginnen helfen und möchten Kesha nicht alleine lassen.

Die Bilder gingen um die Welt

Foto: Jazills / Quelle: Wikimedia / Lizenz: Creative Commons CC-by-sa-3.0 de
Foto: Jazills / Quelle: Wikimedia / Lizenz: Creative Commons CC-by-sa-3.0 de

Es waren Bilder, die zum Heulen waren. Vor allem viele Fans von Kesha konnten nicht glauben, in welchen Prozess die junge Frau verwickelt wurde. Lady Gaga, Kelly Clarkson und Demi Lovato schlugen sich direkt auf die Seite von Kesha und Taylor Swift hat ihr direkt 250 000 Dollar überwiesen. Das Geld sollte als Spende gelten, um sie aktuell aus den schwierigen finanziellen Notlagen herauszuschlagen. Mit den gut umgerechneten 225 000 Euro kann sich Kesha einigermaßen über Wasser halten, wie angenommen wird.

Was ist passiert?

Die Karriere von Kesha wird erst auf Eis gelegt. Sie hatte nämlich versucht aus dem Exklusivvertrag mit dem Produzent Lukasz Gottwald zu kommen. Der als Dr. Luke bekannte Produzent wollte es seiner Sängerin jedoch verwehren. Kesha wirft dem Mann vor, sie über Jahre mental und körperlich missbraucht zu haben. Diese Vorwürfe mussten in einem eigenständigen Verfahren untersucht werden. In dem aktuellen Fall ging es eher um den Vertrag, aus dem Kesha sich herausschlagen wollte. Da die Sängerin nicht weiter bereit ist, für Dr. Luke und sein Label zu singen, heißt das ein Ende ihrer Karriere. Aus den eigenen Reihen bekommt die Sängerin jedoch Rückendeckung. Kelly Clarkson schrieb nebenbei auf Twitter: „Ich versuche nichts zu sagen, weil ich nichts Gutes über eine bestimmte Person sagen kann… Ich versuche also nicht über Dr. Luke zu sprechen“.

 

 

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.