Daran merkt man doch mal wieder, dass viele Eltern keine Ahnung von der Erziehung ihrer Kinder haben. Wahrscheinlich liegt es im Fall Sharon Stone jedoch am mangelnden Interesse an ihrem 8-jährigen Adoptivsohn Roan. Da der Knirps nämlich Käsefüße hat, wollte sie für ihn eine Botox-Behandlung anordnen. Na Gott sei Dank, dass Roans Papa Phil Bronstein eine wesentlich bessere Lösung für das kleine Problem hatte. Anstatt mit nackten Füßen in die Schuhe zu schlüpfen, könnte man ja auch mal Socken anziehen. Somit wäre das Übel auf jeden Fall behoben und reicht das noch nicht aus, kann man den Stinkefüßen mit einem speziellen Fußdeodorant den Krieg erklären.
(mehr …)