Sie sind unter uns: Aliens. 30 Jahre lang hat der DI55-Geheimdienst der Briten Sichtungen unbekannter Flugobjekte und angeblichen außerirdischen Kontakten untersucht. Bereits im Mai wurden erste Einblicke in die geheimen Akten gewährt. Tausende Sichtungsfälle, Begegnungen mit Aliens und mysteriöse Erscheinungen veröffentlichte man nun auf der Website des britischen Nationalarchivs. Mit dieser Maßnahme möchte man mit Gerüchten und Spekulationen endgültig aufräumen. Insgesamt beschäftigte sich DI55 mit über 7000 Ufo-Sichtungen aus den vergangenen 30 Jahren, im aktuellen Teil beschäftigt man sich mit den Jahren 1986 bis 1992. Auch der berühmte Rendlesham-Vorfall soll sich im Archiv befinden. (mehr …)