Schlagwort: lady gaga

Granny Hair – Der neue Trend

Es ist ein Trend, der sich sicherlich nicht sonderlich lange durchsetzen wird. Nach dem Hype um den Dutt geht es nun zum Granny-Look über. Hierbei handelt es sich, wie der Name bereits verraten kann, um graues Haar.

Graue Haare sind angesagt

 © IndianBio / Wikimedia
© IndianBio / Wikimedia

Der Trend war vor einigen Jahren schon vorhanden, konnte sich jedoch nicht mit großer Begeisterung durchsetzen. Ab sofort heißt es wieder: Graue Farbe aus dem Supermarkt kaufen und selbst färben. Natürlich kann auch gerne der Friseur die neue Farbe auftragen, um wie Lady Gaga oder Kelly Osbourne einen besonderen Look zu zaubern. Das Oma-Haar wird reihenweise von jungen Stars getragen und natürlich ist der Look nur dann besonders schön, wenn das Haar entsprechend gestylt ist. Heute am 05.05.2015 zum Bäcker zu laufen und auszusehen wie gerade aus dem Bett gefallen, kann mit dem Granny-Hair nicht sonderlich gut aussehen. Gute Frisuren sind mit langem und kurzen Haar jedoch durchaus stylisch anzusehen, wenn es grau und fast komplett weiß gehalten ist.

Jeder kann färben

Damit die neue Haarfarbe aus einer jungen Frau keine alte Oma macht, sollte darauf geachtet werden, dass die natürliche Ausgangsfarbe erst direkter angeschaut wird. Blondes Haar ist besser im Granny Look anzusehen, da das Haar entsprechend leuchtener ist. Bei Dunkelblond muss ein wenig nachgeholfen werden. Bei schwarzem Haar muss man sich auch etwas mehr anstrengen, um einen schönen Grauton hinzubekommen, kann Andrea Bennet von Creative Color Director bestätigen. Die Verwandlung nimmt entsprechend viel Zeit in Anspruch: „Zunächst einmal muss das Haar blondiert werden, bis ein gleichmäßiges Weißblond entsteht und anschließend mit einer individuellen Silber-Pastell-Coloration abgetönt werden“, sagt sie. Außerdem muss bereits nach sechs Wochen wieder nachgefärbt werden. Zusätzlich benötigt das graue Haar täglich eine besondere Haarpflege, die nicht auszulassen ist. Ansonsten kann die Farbe unmodern wirken.

 

 

Lady Gaga hat sich verlobt

Die bekannte Pop-Sängerin, die bereits als Ikone gefeiert wird, hat den Heiratsantrag vom  langjährigen Freund Taylor Kinney angenommen. Am Valentinstag hatte er seine Freundin überrascht und einen großen Blumenstrauß mitgebracht. Natürlich musste auch der Kniefall dabei sein, um der Sängerin das Ja-Wort zu entlocken. Besonders die sozialen Netzwerke durften sich mit der Sängerin freuen, da unterschiedliche Bilder eingestellt wurden. Unter anderem die Blumen sowie auch der Ring konnten online bestaunt werden.

Er hat ihr das Herz geschenkt

© Gabrisagacre14 / Wikimedia
© Gabrisagacre14 / Wikimedia

Bei Instagram konnte es die Sängerin sich nicht länger verkneifen und hatte geschrieben:“Er hat mir am Valentinstag sein Herz geschenkt, und ich sagte JA!“. Sie stellte ein Foto des Verlobungsrings online, der in einer schönen Herzform gehalten ist. Das Foto zeigt die Hand von Lady Gaga, die in der Hand ihres Verlobten liegt. Das Bild ist schwarz-weiß gehalten. Natürlich musste diese Neuigkeit gefeiert werden. Das Restaurant von Lady Gagas Vater war der Ort, an dem die Nachricht mit Freunden geteilt wurde. Inmitten vom New Yorker Stadtteil Manhatten war es ein besonders schöner Abend für die Verlobten.

Der Mann aus dem Video

Bei Lady Gaga handelt es sich nicht um eine Kurzschlussreaktion. Die Hochzeit war schon eine längere Zeit in Planung zwischen den Beiden. Allerdings wurde es bislang nicht offiziell gehalten, da es wichtig war, auf den richtigen Zeitpunkt für den Antrag zu warten. Lady Gaga und Kinney haben sich bereits im Jahr 2011 kennengelernt. Kinney spielte in ihrem Video „You and I“ mit. Ihr Mann wird in der nahen Zukunft in der TV-Serie „Chicago Fire“ zu sehen sein. Außerdem war er bereits als Schauspieler in dem Film „Zero Dark Thirty“ zu sehen. Das nächste Event, welches Lady Gaga besuchen wird, ist die Oscar-Gala am kommenden Sonntag. Es bleibt offen, ob sie alleine erscheint oder ihren Verlobten mitbringt. Wir hoffen natürlich, dass das Pärchen gemeinsam erscheint.

Skurrile Modetrends

Das Jahr 2011 geht nun langsam zu Ende und das Modejahr hat viele verrückte Modetrends mit sich gebracht. So kamen Plastik und PVC-Stücke in Mode und man konnte seine alten und verstaubten Moonboots wieder aus der hintersten Ecke des Schrankes holen. Wer es gewagt mochte, konnte sich auch durchsichtige Miniröcke anziehen, die Louis Vuitton präsentierte. Wer sich trendig im Großstadt-Dschungel durchschlagen wollte, der durfte auf die Animal Hats nicht verzichten. Animal-Hats sind flauschige und plüschige Tierkopf-Mützen. Die hat man beispielsweise auf den Köpfen von Khloe Kardashian und erinnerten doch ein wenig an das Kermit-Kostüm von Lady Gaga. Die Mützen gab es dann im Bären-, Leoparden- oder Fuchs-Stil.
(mehr …)

Lady Gaga zwingt Amazon in die Knie

Normalerweise kosten neue Musikalben ja mindestens einen Zehner. Aber Lady Gaga tanzt da mal wieder aus der Reihe. Ihr neues Album „Born this Way“ bot Lady Gaga am Montag bei Amazon für nur 99 Cent an. Klar, dass die Gaga-Fans, ihre “Monster”, wie Lady Gaga ihre Fangemeinde nennt, da gerne zuschlägt. Allerdings hat Amazon da nicht mit einem so riesigen Ansturm gerechnet, denn die Fans legten die Server von Amazon binnen Minuten lahm. Amazon verkündete, dass man mit einem solchen Zuspruch nicht gerechnet habe. Fans von Lady Gaga, die „Born this way“ für diesen Schnäppchenpreis haben wollten, schauten also in die Röhre.
(mehr …)

Lady Gaga sucht kleine Monster

Warum Monster? Ist das wieder einer ihrer Spleens? Gaga-Fans wissen Bescheid. Oft genug nennt sie ihre Fans „meine kleinen Monster“ in Anlehnung an ihre Monster Ball Tour, die gerade in den USA läuft. Für ihr New York Konzert hat sie Besonderes geplant. Über das Kreativ-Portal Talenthouse.com sucht sie Fans, Blogger und Videojournalisten, die von ihrem Konzert in Newark bei New York am 22. April live berichten wollen. Als „Little Monster Blogger“ erhält man vollen Backstage-Zugang und erlebt Lady Gaga, die Band, VIPs und Fans hautnah. Wer mitmachen will, muss über 18 sein und ein 1-2 minütiges Video auf Englisch einsenden, Thema: „Was macht mich zum idealen Little Monster Blogger?“ Jetzt aber genug von Monstern, Bloggern und Lady Gaga. Wer sich wirklich dafür interessiert, kann sich hier alle weiteren Informationen holen: http://tlnt.at/gPr571

Lady Gaga bewirbt mit nacktem Po ihr neues Album

Ob sich ihre CDs dadurch besser verkaufen, dass wird sich in den kommenden Wochen zeigen. Aber ein wenig Sex und Nacktheit hat ja immer schon geholfen und so zeigt Lady Gaga für ihre neue CD „Born This Way“ ihren nackten Po. Die Platte von Lady Gaga soll am 23.Mai in den Läden stehen und die erste Single vom Album, die ebenfalls „Born This Way“ heißen wird, wird es bereits ab Februar zu hören geben. Um das Album und die Singleauskopplung zu promoten, zeigte sie auf Twitter ihren nackten Hintern und posierte nur mit einer Jeansjacke bekleidet, die „zufälligerweise“ den Namen der Single und ihres Albums aufgestickt hatte. Sex verkauft sich halt. Die mehr als 7 Millionen Fans auf ihrer Twitter-Seite (@ladygaga) werden sich jedenfalls gefreut haben. Sie scheint übrigens Spaß daran zu haben, sich freizügig zu zeigen, denn im aktuellen Rolling-Stone-Magazin ist Lady Gaga nur mit Dessous und Maschinengewehr zu sehen.

Kim Kardashian als Sextoy

Der Traum vieler Männer wird endlich wahr: eine Nacht mit Model und IT-Girl Kim Kardashian! Eine? Ach was, so oft man will kann man nun Kim Kardashian ins Bett bekommen. Pipedream, ein Hersteller für Sexpuppen, produziert jetzt die „Kinky Kim Filthy Love Doll“-Aufblaspuppe. Und die Kim-Kardashian-Sexpuppe soll die schmutzigste Aufblaspuppe werden, die es jemals gab und Kinky Kim The Filthy Love Doll wird das Aufblas-Babe der Saison, so der Sexpuppen-Hersteller. Auf der Packung der Sexpuppe räkelt sich Kim Kardashian genüsslich mit einem Burger und die Puppe sieht der echten Kim Kardashian zum Verwechseln ähnlich. Sie ist Teil der aktuellen Super Star Series, in der der Sextoy-Hersteller auch schon Aufblaspuppen produzierte, die Lindsay Lohan, Pamela Anderson, Britney Spears, Jessica Simpson, Eva Longoria, Lady Gaga oder Paris Hilton ähnlich sehen.
(mehr …)

Lady Gaga als Barbie-Puppe

Die Prinzessinnen-Barbie, Strand-Barbie, Model-Barbie, Superhelden-Barbie oder Hollywood-Barbie sollte ein jedes kleines Mädchen kennen. Wer schon alle Barbies hat, der kann sich ja an der neuen Barbie erfreuen. Denn die bekannteste und meistverkaufte Puppe der Welt aus dem Hause Mattel macht jetzt auf Lady Gaga. Ein Barbie-Fan und Designerin kleidete das Püppchen jetzt nämlich komplett im Stil von Lady Gaga ein, unter anderem mit dem berühmten Gaga-Outfit als grüner Laubfrosch. Quak! Ab heute gehen die Gaga-Outfits für die Barbie von Lu Wei Kang aus Peking, China in den USA in Serie. Jetzt können also ganz viele Barbie-Fans auf der ganzen Welt, ihre Puppe im Gaga-Stil ein- und auskleiden. Wer sie eher live sehen möchte, sollte sich eher Tickets für ein Lady Gaga Konzert besorgen.
(mehr …)

Die Woche der Frauen

Eine sehr heitere Woche liegt hinter uns und es scheint so, als ob es die Woche der Frauenwelt war: WIR SIND EUROPAMEISTER! Was die Männer leider nicht geschafft haben, hat das „schwächere“ Geschlecht geschafft. 6:2 fegten wir im Finale in Finnland die Vertreterinnen aus England weg. Es war der fünfte EM-Sieg in Folge! Glückwunsch. Ballack, Poldi, Gomez und Co. können sich da eine Scheibe von abschneiden! 7,47 Millionen Fans jubelten am Donnerstag vorm Fernseher mit! Aber nicht nur die Fussball-Frauen machten Schlagzeilen, sondern auch andere Damen:

(mehr …)