Schlagwort: Krise

Jennifer Garner und Ben Affleck – Scheidung?

Sie waren und sind noch immer das Traumpaar, das Amerika anbietet. Ben Affleck und Jennifer Garner waren bislang das Vorzeige-Paar, das neben drei niedlichen Kindern seit mehr als zehn Jahren verheiratet ist. Allerdings scheint die schöne Fassade ein wenig zu bröckeln. Laut den US-Medien haben sich Ben und Jennifer nämlich seit fast einem Monat nicht mehr gesehen. Schon seit längerer Zeit soll es bei ihnen kriseln.

Midlife-Krise bei Affleck?

© FlickreviewR / Wikimedia
© FlickreviewR / Wikimedia

Ben Affleck hat in der Vergangenheit schon viele Süchte mitmachen müssen. Neben der Alkoholsucht, wegen der er in Behandlung war, hat er dazu noch das Problem mit der Spielsucht gehabt, das ihn anscheinend wieder einholt. Immer wieder soll der 42-Jährige in seine alten Verhaltensmuster fallen und sogar Fremdgehgerüchte sind vorhanden. Erst vor wenigen Tagen ist er in einem Casino in Las Vegas gesichtet worden. Hier ist er angeblich mit hohem Einsatz an Pokertischen zu sehen gewesen sein. Angeblich sind die letzten Fotos, die durch Paparazzi geschossen wurden, einen Monat alt, die das Paar zusammen zeigt. Glücklich sehen Ben und Jennifer hier nicht aus.

Abstecher nach Kanada

Zusätzlich heißt es, dass Ben Affleck in den Tagen, an den auch seine Frau Geburtstag hatte, alleine in Kanada gesehen worden ist. Hier ist er ohne Ehering gesichtet worden, wie eine Zeitschrift zu wissen behauptet. Es kann natürlich auch sein, dass der volle Terminkalender das Paar aktuell nicht bei einer gesunden Ehe unterstützt. Darüber hinaus kann man sich nach zehn Jahren Ehe durchaus erlauben, dass man sich in einer Krise befindet. Falls es dennoch zu einer Scheidung kommen sollte, müssen sich die beiden um ein Vermögen um knapp 140 Millionen Euro streiten. Natürlich sind auch die drei Kinder die Leidtragenden, die 3,6 und 9 Jahre alt sind.

George Clooney und Amal Alamuddin: Ehe-Aus?

Die Gerüchte werden immer lauter. Leider handelt es sich nicht um eine positive Nachricht, die aus dem Hause Clooney kommt. Vielmehr wurden immer wieder die Gerüchte in die Welt gesetzt, dass George und Amal leider schon häufig Probleme miteinander gehabt haben. In der Vergangenheit schien der Haussegen leider schief zu hängen, wie ein Insider berichtet.

Was ist los?

© Nikita
© Nikita

Es sind gerade sechs Monate vergangen, seitdem die Traumhochzeit die Runde gemacht hat. Die Beziehung der Stars soll aber schon in Trümmern liegen. Das konnte unter anderem an dem divenhaften Auftreten der rassigen Dame liegen, die an Georges Seite andere Pläne schmiedet als er. Dazu kommt, dass sie sehr eifersüchtig sein soll. Sie, als erfolgreiche 37-jährige Businessfrau, möchte aktuell noch keine Kinder haben. George hingegen möchte jetzt Kinder haben und seine Zeit mit ihnen genießen können. Der Streit aufgrund dieses Themas hat sich in der letzten Zeit immer weiterentwickelt, bis die Beiden sich richtig in den Haaren hatten, wie berichtet wurde. Der Streit sei so sehr eskaliert, dass George einfach gegangen sei. Der Insider bestätigte diesen Vorfall und sagte zudem, dass es keine Überraschung sein würde, wenn jetzt die Scheidungspapiere angefordert werden würden.

Schon bald wieder solo?

Viele Fans und vor allem die Damen, würden George gerne wieder als Single sehen. Allerdings werden sie wahrscheinlich noch an ihrer Zukunft arbeiten, bis eine Entscheidung getroffen wird. Die harten Wege, die noch vor dem Ehepaar stehen, könnten zwar behoben werden. Falls Amal jedoch besonders in Bezug auf das Kinderthema nicht nachgeben würde, müsste sich George leider einen anderen Lebensweg suchen. Das Problem ist, dass sie ihre Karriere aktuell nicht auf Eis legen möchte. Es wird abzuwarten sein, wie sich die Beziehung weiter entwickeln wird. Immerhin wird eine Trennung auf dem roten Teppich schon bald sichtbar werden..zumindest wenn George zu Events alleine auftauchen wird.

Charlène von Monaco: Sie zieht aufs Land

Dauerhaft im Rampenlicht zu stehen, ist nicht leicht. Vor allem nicht für die Fürstin von Monaco. Nach der Geburt der Zwillinge hat die junge Frau anscheinend keine Lust mehr auf die Rolle der edlen Dame, die dauerhaft nur zu Anlässen in die Kamera strahlen soll.

Beziehungskrise?

© Frankie Fouganthin / WIkimedia
© Frankie Fouganthin / WIkimedia

Der Umzug auf das Land soll aktuell noch keine deutlichen Aussagen mit sich bringen. Allerdings ist zu erwähnen, dass die Zwillinge von Charlène sie dauerhaft einspannen und sie sich aktuell ganz dem Nachwuchs hingeben möchte. Sie möchte auf den Landsitz des monegassischen Königshauses ziehen und ihr Ehemann Prinz Albert soll nicht mit von der Partie sein. Es wird aktuell behauptet, dass der Fürstenpalast in Monaco umgebaut wird. Dennoch ist die Mehrheit der Meinungen dafür, dass Charlène Probleme in ihrer Ehe hat. Natürlich können weitere Spekulationen getätigt werden. Dennoch kann an der Facebook-Seite der Grimaldis erkannt werden, dass aktuell 20 Experten aus Malern und Restauratoren an der Verschönerung des Palastes arbeiten.

Zeit für Veränderungen

Es ist eindeutig Zeit, Veränderungen durchzuführen, um sicherzustellen, dass die Räume im Palast noch schöner und einladender werden. Angeblich sollen die ersten Arbeiten Ende April bereits abgeschlossen sein. Der zweite Abschnitt der Arbeiten soll von September bis November anhalten. Allerdings besteht die Möglichkeit, sich in dem Palast vor den Arbeiten zu verstecken. Immerhin müssten ausreichend Räume vorhanden sein, um sich zurückziehen können. Krisengerüchte kommen jedoch immer wieder auf, da das Fürstenpaar von Beginn an ein schlechtes Karma hatte und die Medien auf sie eingeschlagen haben. Wir hoffen jedoch, dass vielleicht auch bald Ehemann Albert eine Auszeit auf dem Land mit Charlène nimmt.