Schlagwort: knut

Eisbär Knuts Nachfolger: Gregor und Aleut

Tragisch war der Tod des beliebten Eisbären Knut, der vor einigen Tagen im Berliner Tierpark wohl an einer Hirnerkrankung gestorben ist. Doch schon stehen die Nachfolger für den beliebten Knut in den Startlöchern. Im Nürnberger Zoo wurden nämlich nur wenige Tage nach Knuts Tod zwei kleine Eisbärjungen vorgestellt: die Eisbären Gregor und Aleut. Ob Gregor und Aleut auch so beliebt werden, wie der junge Knut, bleibt natürlich abzuwarten. Die Zwillinge sind gerade erst 4 Monate alt und wiegen je 20 Kilogramm. Ein wenig unbekümmert tapsen die beiden Eisbären nun zusammen mit Mutter Vera durch das Gehege in Nürnberg. Die beiden Jungen sind übrigens die Geschwisterchen von Eisbär Flocke, allerdings ist Flocke mittlerweile nicht mehr im Tiergarten Nürnberg, sondern in einem Tierpark in Frankreich untergebracht.

Knut kostet 700.000 Euro

Ach wie putzig war er doch anzusehen. Knut der Eisbär, und größte Attraktion des Berliner Zoos, zog in seinem Kindesalter so viele Besucher an, dass sich die Zoobetreiber eine goldene Nase verdienten. Nun will der Zoo Neumünster auch etwas vom Kuchen abhaben und verklagte kurzerhand den Berliner Zoo. Der Zoo Neumünster wollte mit seiner Klage eigentlich nur erreichen, dass Berlin seine Gewinne durch Knut offen legt, damit ein Anteil daraus gefordert werden kann. Denn Knuts Vater Lars stammt aus Neumünster und wurde an den Hauptstadtzoo ausgeliehen, mit der Auflage, wie schon bei Rumpelstilzchen, der Erstgeboren gehört mir.
(mehr …)

Eisbär Flockes Geschwisterchen tot

Schnief. Das ist traurig: Eines der zwei kleinen Eisbären-Babys aus dem Nürnberger Zoo, von denen ich bereits hier berichtete, ist leider tot. Auch Zoodirektor Dag Encke bedauert den Tod des Eisbären-Babys von Mutter Vera (sie ist ebenfalls die Mutter von Eisbär Flocke), doch erklärte ebenfalls, dass bei Zwillingsgeburten eines der Babys aufgrund von Schwäche nur selten überlebt. Ebenfalls gibt er Entwarnung, denn das andere Baby ist wohlauf und wird von der Mutter gut versorgt. Bereits am Montag stand fest, dass eines der Eisbären tot sei, denn auf den Videoaufzeichnungen lag eines der Tiere regungslos im Gehege. Eine Sprecherin des Zoos dazu: „Wir gehen davon aus, dass Vera das Kleine gefressen oder versteckt hat“. Grund für die Annahme ist der Fakt, dass das Kleine auch auf den Bildern aktuell nicht mehr zu sehen ist. Sollte Vera das Kleine gefressen haben, wäre dies eine typische Reaktion bei Eisbären.
(mehr …)

Eisbär Flocke bekommt 2 Geschwister

Kommt nach den Eisbären Knut und Flocke nun der nächste große Hype um junge Eisbärenbabys? Im Tiergarten Nürnberg hat am letzten Freitag die Eisbärin Vera nämlich nach Flocke erneut Nachwuchs bekommen und so hat nun Flocke 2 Geschwister zum Spielen. Tiergartendirektor Dr. Dag Encke zum Eisbärennachwuchs: „Ich habe mich richtig gefreut, als ich die Kleinen auf den Videos gesehen habe. Die Beiden sind wohlauf. Vera ist eine vorbildliche Mutter!“
(mehr …)

Knuts Ziehpapa ist tot- Die Welt trauert

Diese traurige Nachricht ging um die ganze Welt: Der 44-jährige Tierpfleger Thomas Dörflein ist gestern Mittag in der Wohnung einer Bekannten in Berlin-Wilmersdorf gestorben. Sein Herz hörte einfach auf zu schlagen. Notärzte versuchten ihn knapp zwei Stunden lang wiederzubeleben, vergeblich. Anscheinend war er schon länger schwer krank gewesen. Thomas Dörflein arbeitete mehr als 25 Jahre im Zoologischen Garten und zeigte immer vollen Einsatz. Daher war natürlich auch der Zoo- und Tierparkdirektor Bernhard Blaszkiewitz tief betroffen und äußerte sich wie folgt: „Das ist ein schlimmer Verlust für uns“ und „Die Gedanken aller Mitarbeiter und des Aufsichtsrates sind jetzt bei der Familie, den Angehörigen und Freunden unseres langjährigen Kollegen.“
(mehr …)