Schlagwort: knast

Die 10 gefährlichsten Gefängnisse

Es dauert nicht mehr lange, dann wandert Uli Hoeneß hinter Gittern! Wir haben uns also mal rangesetzt und die 10. gefährlichsten Gefängnisse der Welt zusammengetragen. Seht selbst…

Nummer 10: Bolivien

In San Pedro (Bolivien) steht gleich ein ganzes Gefängnissdorf. Es ist dabei aber eher wie eine Stadt aufgebaut. Die Insassen können nicht nur shoppen, sondern auch Restaurants oder Frisöre besuchen.

 

[divider]

Nummer 9: Sark

 

In Sark – auf den Kanalinseln – existiert das weltweit kleinste Gefängnis! Gerade einmal zwei Insassen passen dort hinein. Heute dient es lediglich als Ausnüchterungszelle.

[divider]

Nummer 8

 

Die Norweger (Halden) haben sich etwas ganz besonderes einfallen lassen: Den ersten 5-Sterne-Knast. Hier gibt es Privatzellen mit einem Plasmafernseher und Kühlschränken. Hier kommt man doch schnell auf falsche Gedanken…

[divider]

Nummer 7

 

Auf diesem Platz wartet das totale Gegenteil. In La Planta sorgt die Anstalt regelmäßig für Schlagzeilen. Hier sind Häftlinge ungeniert bewaffnet, Wärter werden bestochen und Explosionen gehören zur Tagesordnung.

[divider]

Nummer 6

 

In Mexico gibt es ein eigenes Box-Gefängnis. Dort veranstalten die Beamten bei Unstimmigkeiten einen Boxkampf. Seit Jahrzehnten gibt es deshalb schon keine Gewalt mehr. Nach dem Kampf winkt sogar ein Wellnessbereich zur Entspannung. 😉

[divider]

Nummer 5

 

In Arizona übernachten die Gefangen in einem Zelt. Dort zahlen die Insassen für ihr essen und übernachten dann bei über 60 Grad Celsius in einer Art Tipi. Zu allem Überfluss schreibt die Regierung das Tragen von rosa Unterwäsche vor – das nenne ich mal eine richtige Strafe!

[divider]

Nummer 4

In Aranjuez, südlich von Spanien, existiert ein Familiengefängniss. Dort können Kinder mit ihren inhaftierten Eltern in Disney-Style-Zelten leben. Dabei wurde das Konzept auf die Erziehung der Eltern, auch während des Besuches im Gefängnis, ausgelegt.

[divider]

Nummer 3

Die Haftanstalt in Bastoy, Norwegen, gilt unter den Knackis als wahrhaftiger Ökoknast. Hier funktioniert alles auf reine Vertrauensbasis. Es gibt also weder Wärter, noch Zäune oder sonstige Schutzmaßnahmen. Sollte dann doch mal jemand auf die Idee kommen, ausbrechen zu wollen, ruft er anschließend beim Gefängisteam an und gibt seine Unversehrtheit durch.

[divider]

Nummer 2

Fortezza Medicean in Italien. Wie soll es bei unseren Nachbarn auch anders sein: Ein Restaurant im Knast. Insgesamt steht ein Team aus Häftlingen zur Verfügung, die Gerichte in einer 5-Sterne-Qualität kochen! Die übrigen Insassen dürfen bei Klaviermusik essen.

[divider]

Nummer 1

Am verrücktesten Leben die Insassen in Cebu/Philippinen. In Asien wird tatsächlich hinter den Gitterstäben getanzt. Sowohl Massentanz als auch eine Choreografie werden zur sozialen Wiedereingliederung genutzt. Über 1500 Mitglieder nehmen an dem Projekt teil!

10 Promis, die schon mal im Knast saßen

10 verrückte Gründe, warum bekannte Personen schon einmal hinter Gittern saßen.

Nummer 10: Tim Allen

Er wurde im Jahr 1978 für den Besitz von 650 Gramm Kokain verurteilt. Es warteten sieben Jahre Gefängnis, wovon er aber nur zwei Jahre absaß. Grund dafür war ein Deal mit der Polizei, bei dem Tim ihnen Informationen zu involvierten Hintermännern der Szene lieferte.

Nummer 9: Jane Fonda

Die Schauspielerin (bekannt aus Two and A Half Men) hatte ebenfalls mit Drogen zu tun. Jane jedoch, schmuggelte die begehrte Ware – jedenfalls war das der Grund für ihre Festnahme. Später stellte sich heraus, dass die vermuteten Rauschmittel lediglich verschreibungspflichtige Medikamente waren. Da hat sie aber nochmal Glück gehabt…

Nummer 8: Danny Trejo

Die Machete ist ein richtig harter Kerl. Er saß ganze 11 Jahre im Knast – wegen Drogenbesitz sowie Handel. Während seiner Inhaftierung wurde er sogar mehrmaliger Boxchampion.

Nummer 7: Hugh Grant

Hugh wurde 1995 in einer ganz peinlichen Situation erwischt: Während er Oralsex mit einer Prostituierten vollzog, blickte die Polizei drein. Das Urteil: Sex in der Öffentlichkeit.

Nummer 6: Metthew McConaughey

1999 wurde der Schauspieler unter Wiederstand verhaftet, weil sich seine Nachbarn über zu laute Musik beschwerten. Die Gesetzeshüter fanden ihn nackt, tanzend auf einer Bongo spielend und mit Marihuana im Haus.

Nummer 5: Zsa Zsa Gabor

Im Jahr 1989 ging sie, auf Grund von zwei geohrfeigten Polizisten, in den Knast. Zuvor war sie noch ohne gültigen Führerschein mit einem gestohlenen Auto gefahren.

Nummer 4: Al Pacino

Mit gerade einmal 21 Jahren wurde der Superstar wegen unerlaubten Waffenbesitzes eingebuchtet. Später wurde die Anklage fallen gelassen, da er die Waffe für ein Vorsprechen benötigte – eine sehr gute Ausrede. 😉

Nummer 3: Bill Gates

Mr. Microsoft lief gleich zweimal in die Arme der Justiz. 1975 wegen zu schnellem Autofahren sowie 1977 aus unbekannten Grund. Was könnte da bloß passiert sein?

Nummer 2: Frank Sinatra

Etwas länger ist schon Franks Vorfall her. 1938 wurde er wegen Verführung angeklagt. Auch hier regelte sich nur wenig später der Sachverhalt. Die Dame seines Herzens war bereits verheiratet.

Nummer 1: Rip Torn

Erst kürzlich, also im Jahr 2010, überfiel Rip Torn eine Bank. Mit Waffe und bekifft sagte er später aus, dass die Bank sein Haus sein sollte. Auf Kaution kam Rip nur wenige Tage danach wieder frei.

Droht Paris Hilton der Knast in Dubai?

Sitzt IT-Girl und Hotelerbin Paris Hilton schon bald hinter Schwedischen Gardinen? Für ihre Show „Paris Hilton’s My New BFF“ dreht sie derzeit in Dubai und sucht hier eine neue beste Freundin. Vor wenigen Tagen meinte Paris dass man sich den konservativen Vereinigten Arabischen Emiraten anpassen wolle und auf kulturelle Empfindlichkeiten Rücksicht nehmen will und Sexthemen und Fluchen auf ein Minimum reduzieren möchte. Doch dieser Versprechung kam sie nicht wirklich nach, denn Paris zeigte sich in Dubai im Bikini, ein No-Go in Dubai. Denn in Dubai kommen selbst Touristen in den Knast, weil sie gegen die kulturellen Gegebenheiten verstoßen haben. Droht jetzt etwa Ärger? Aber ein Gefängnis von innen hatte sie ja bereits 2007 nach mehreren Verkehrsverstoßen gesehen.

Marco W. – Meine 247 Tage im türkischen Knast – Leseprobe

Im April letzten Jahres wurde der Uelzener Marco W. während seines Türkei-Urlaubes festgenommen. Angeblich vergewaltigte er eine 13-jährige Britin in einem Hotelzimmer. Ein endlos langer Prozess begann und nach 8-Monaten U-Haft wurde Marco an Weihnachten entlassen. Merwürdig bei der Verhandlung: die Britin sagte erst aus, dass Marco sie nicht sexuell missbraucht habe, kurze Zeit später, revidierte sie aber ihre Aussage.
(mehr …)