Schlagwort: holt mich hier raus

Ich bin ein Star mit Bauer Heinrich und Tatjana Gsell?

Am 14.Januar 2011 ist es wieder soweit und RTL startet sein Dschungelcamp „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“. Täglich werden sich dann um 22.15 Uhr auf RTL B-Promis in diversen Mutproben und Dschungelprüfungen beweisen müssen, bis wir dann am 29.Januar den neuen Dschungelkönig küren können. Und je näher die Sendung rückt, desto mehr Spekulationen über mögliche Kandidaten für das Dschungelcamp gibt es. Bisher machen ja die Gerüchte die Runde, dass Indira von Bro’Sis, Hamburgs ehemaliger Bürgermeister Ronald Schill, Rainer Langhans (Kommune 1), Schlagersänger Markus, Menowin Fröhlich Teilnehmer von „Ich bin ein Star“ sind. Möglicherweise lässt RTL auch Bauer Heinrich von „Bauer sucht Frau“ in den Dschungel.
(mehr …)

Dschungelcamp mit Hippie Rainer Langhans?

Nur noch wenige Wochen bis zur neuen Staffel der RTL-Ekelsendung „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“ und die Spekulationen, welchen B- oder C-Promi für RTL in den Dschungel in Australien zieht, ist schon seit Wochen voll im Gange. Da wird gemunkelt, dass Menowin Fröhlich, Jürgen Drews, Sänger Markus, Politiker Roland Schill und Michael Wendler ins Dschungelcamp ziehen. Nun reiht sich ein weiterer Name in die illustre Runde ein: Alt-68er und Alt-Hippie Rainer Langhans soll schon fast 100prozentig dabei sein. Langhans, der Gründer der legendären Kommune 1 soll nämlich fast pleite sein und könnte die Gage für die RTL-Show gut gebrauchen.

(mehr …)

Dschungelcamp mit Indira, dem Wendler und Ronald Schill?

Nach einem Jahr Zwangspause geht es im Januar 2011 wieder weiter und RTL schickt sein Dschungelcamp „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“ in die nächste Runde. Dann dürfen B- und C-Promis wieder an Känguruhoden lutschen und mit Kakerlaken kuscheln. Und wie vor jedem Dschungelcamp, wird in der Presse heiß diskutiert, welcher Halb-Prominente denn in das Dschungelcamp von RTL nach Australien ziehen darf. Zwar ist es noch mehr als 2 Monate hin bis zum Start von „Ich bin ein Star“, doch die Gerüchteküche brodelt schon jetzt heiß und erste Namen für das Dschungelcamp werden schon in den Raum geworfen. Und dabei sein soll der allgegenwärtige Michael Wendler, der mit „Sie liebt den DJ“ und einer eigenen Doku-Soap auf Sat.1 ja schon bekannt sein sollte. Und nach Ross Anthony soll auch ein weiteres ehemaliges Bro’Sis-Mitglied in das Dschungelcamp ziehen, denn Indira Weis soll ebenfalls in den Dschungel von Australien geschickt werden.
(mehr …)

Giulia Siegel, Jana Ina, Fischer und Roberto Blanco bei Promishow „Yes we can dance“

Jedes Jahr aufs Neue: Promishows auf jedem Sender. Nachdem RTL mit „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“ und „Let’s Dance“ enorme Zuschauererfolge feierte, will nun auch Sat.1 ein Stückchen vom Kuchen abhaben und präsentiert ab September freitags die Promitanzshow „Yes we can dance“, eine Sendung ähnlich dem Muster der Show „Let’s Dance“ von RTL – dieses und kommendes Jahr wird es die RTL-Show nicht geben. Die Promis müssen in der von Kai Pflaume präsentierten Sendung berühmte Tanzszenen nachspielen und diverse Tanzstile nachtanzen. Und wie es immer bei solchen Shows ist, werden im Vorfeld der Show kleckerweise die einzelnen „prominenten Teilnehmer“ in BILD und Co bekanntgegeben.
(mehr …)

2010 kein Dschungelcamp auf RTL

Ach, was haben wir Anfang des Jahres allabendlich vorm Fernseher gesessen und uns erfreut, wenn Peter Bond sich zur Lachnummer machte, wenn Lorielle London sich auszog und wenn Giulia Siegel fiese Würmer essen musste. Leider müssen wir 2010 auf eine weitere Staffel von „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“ verzichten, denn RTL plant, die Dschungelshow im kommenden Jahr pausieren zu lassen. Grund für die Pause der doch so erfolgreichen RTL-Schmuddelsendung ist einmal mehr die Weltwirtschaftskrise, denn RTL befürchtet, dass man das Dschungelcamp nicht mit Werbeeinnahmen finanzieren kann. Allerdings ist dies nicht das definitive Aus für „Ich bin ein Star“ , denn eine RTL-Sprecherin gab Entwarnung und meinte, dass man an einer neuen Staffel schon plane, aber die Show definitiv nicht im kommenden Jahr gezeigt wird. 2011 könne es zu einer neuen Staffel kommen und bis dahin kann man die Sendung in Ruhe vorbereiten.

Ich bin ein Star – Alles nur ein Fake

„Zwei Wochen im gefährlichsten Dschungel der Welt: …giftige Spinnen, tropische Hitze und wilde Tiere…“ Die Prominenten leben im realen und echten australischen Dschungel – und dieser ist der gefährlichste der Welt.“ Doch entspricht das wirklich der Wahrheit? Laut Frontal21, der eine oder andere kennt diese Sendung vielleicht nicht, da sie auf dem öffentlich Rechtlichen läuft, ist das ganze Dschungelcamp ein Fake sonders gleichen. Und wenn man sich die Sendung einmal ansieht, so sind die Argument äußerst schlagkräftig:
(mehr …)

Skandal im Dschungelcamp: Zoff zwischen Peter Bond und Zietlow

So, nun ist er also raus: Ex-Porno-Star, Ex-Glücksrad-Moderator, Ex-Promi, Ex- Hartz-IV-Empfänger (Bond lebte seit Februar 2006 von 595 Euro im Monat), Ex- Bundespräsident-Kandidat für die FDP und nun also auch Ex-Dschungelcamp-Bewohner. Die Rede ist natürlich von Peter Bond, der gestern am Sonntag das Camp in Australien verlassen musste. Doch am Samstag kam es fast zu einem kleinen Skandal, denn Bond wollte bei seiner Dschungelprüfung nicht schnell genug die Fischaugen essen, die ihm serviert wurden. Also hakte Sonja Zietlow ein und forderte Bond auf, gefälligst schneller zu essen. Da rastete Bond aus: „Ich habe meine Kandidaten immer mit Respekt behandelt. Das ist heute und hier offensichtlich nicht mehr der Fall. Jeder, der zu mir gekommen ist, wurde, egal was war, gut behandelt.“ Ui. Peter Bond konnte man nur schwer beruhigen, allerdings sah man die Szenen nicht, indem Peter Bond die Moderatorin anfuhr. Daraufhin eine RTL-Sprecherin: „Die Kandidaten werden 24 Stunden mit der Kamera beobachtet. Was in der einstündigen Sendung gezeigt wird, ist eine redaktionelle Entscheidung.“ Schade eigentlich, oder wollte RTL damit nur sich selbst schützen?
(mehr …)

Peter Bond ist raus: Sein letzter Fan ist gestorben

Sein Name ist Bond…..Peter Bond. Doch das hat ihm nicht viel geholfen. Denn Mister Porno hat keine Ähnlichkeit mit seinem taffen und äußerst smarten Namensvetter James. Und weil das so ist, und natürlich auch, weil der nette Herr Bond überaus großkotzig war, haben ihn die RTL-Zuschauer raus gewählt. Da half es ihm auch nicht, so viele Dschungelprüfungen gemacht zu haben oder Fischaugen, Kakerlaken und weiß Gott was noch alles zu essen. Denn das Publikum ist unberechenbar, so sagt Giulia Siegel. Nicht das es mich wundern würde. Ich glaube der treue „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“-Zuschauer, wollte dem stets arroganten und jeden anschleimenden Peter Bond eine Lektion erteilen und vielleicht waren sie auch es leid, dass er so viele Prüfungen verkackt hat. Eine andere Vermutung, von mir, geht in Richtung seiner Lebensgefährtin, der es ja sehr peinlich war, wie sich ihr lieber Peter vor der gesamten Fernsehlandschaft profilieren wollte. Natürlich könnte sie auch durch hunderte Anrufe selbst dafür gesorgt haben, Peter dort heraus zu holen, um ihn vor Schlimmeren zu bewahren.
(mehr …)

Peter Bond…mit der Lizenz zum Lügen

Sein Name ist Bond, Peter Bond und er hat die Lizenz zum Lügen. Denn was anderes hat er in der gestrigen RTL-Show „Ich bin ein Star – holt ich hier raus!“ nicht gekonnt. Die Dschungelcamp-Zuschauer hatten Peter Bond (eigentlich Peter Kielbassa, aus Świętochłowice in Polen) für die fünfte Dschungelprüfung, namens „Alles Gute kommt von Oben“, ausgewählt. Er sollte mit Dschungelbruder Michael Meziani im Hochseilgarten, welcher über einer 60 Meter tiefen Schlucht aufgebaut ist, in Bauchlage über Stahlseil rutschen und die zehn angebrachten Fähnchen einsammeln. Für einen Bond sollte das doch kein Problem sein, so denkt man. Aber falsch gedacht.
(mehr …)

Ich bin ein Star startet erfolgreich

Oh nein. Deutschland wir verdummen! Seit Freitag läuft mit “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus” auf RTL wieder 2 Wochen lang feinstes HartzIV-Fernsehen. Leider zeigt sich beim Blick auf die Einschaltquoten einmal mehr, wie sehr Deutschland doch auf solch Trash-TV-Mist steht, denn durchschnittlich schauten sich die Dschungelshow 4,99 Millionen Zuschauer (3,32 Millionen werberelevante Zuschauer) an. Jeder dritte werberelevante Zuschauer, der zwischen 22.15 Uhr und Mitternacht vor dem Fernseher saß, schaltete somit RTL ein! Wundern tut es mir nicht, zwar kennt man kaum einen “Star” im Promidschungel, doch der Hype um die Show im Vorfeld war wieder megamäßig hoch und natürlich gab die BILD-Zeitung mit täglichen Berichten ihren Anteil am Erfolg der Show hinzu. Mit den 3,32 Millionen Zuschauer im Alter von 14 und 49 übertrumpfte man sogar die erfolgreiche Auftaktshow aus dem Vorjahr mit ganzen 200000 Zusehern mehr, die Gesamtzuschauerzahl steigerte sich sogar um 400000 Zuseher! Schämt euch. Im letzten Jahr war der Hype sogar so groß, dass im Verlauf des Dschungelcamps sogar jeder zweite Zuschauer, der nach 22 Uhr den Fernseher einschaltete, auf RTL zappte.
(mehr …)

alle Teilnehmer von „Ich bin ein Star“

In wenigen Tagen geht die neue Staffel der “Promi”-Dschungelshow “Ich bin ein Star – holt mich hier raus” los, offiziell gab RTL noch keine Namen bekannt. Doch wenn man Deutschlands großer Boulevardzeitung Glauben schenken kann, dann ist das Teilnehmerfeld komplett. Anfangs wurde zwar noch Fiona Erdmann, die “Zicke” aus Germany’s Next Topmodel vermutet, doch nimmt ein anderes Model den letzten Platz des 10-köpfigen Teilnehmerfelds ein: Nico Schwanz. Das deutsche Mannequin ist kein Unbekannter in Reality-Promishows, denn er war bereits 2004 in der ProSieben-Show “Die Alm” zu sehen. Somit sieht das Kandidatenfeld der Show folgendermaßen aus:
(mehr …)

Günther Kaufmann und Norbert Schramm ziehen ins Dschungelcamp

Nur noch wenige Tage bis zum Start der neuen Staffel der RTL-Dschungelshow “Ich bin ein Star – holt mich hier raus”. Offiziell bestätigt RTL die “Promis” erst zu Beginn der neuen Staffel, doch immer mehr Teilnehmer kommen bereits vorher ans Licht. Mit Gundis Zambo, Giulia Siegel, Christina Lugner, Ingrid van Bergen und Lorielle London steht das weibliche Teilnehmerfeld bereits komplett fest, bei den Männern war das Feld noch nicht komplett ans Tageslicht gekommen. Peter Bond war bereits fix, gestern berichtete man von Soap-Darsteller Michael Meziani (Verbotene Liebe, Marienhof). Bei BILD munkelt man nun auch, dass auch Eisläufer Norbert Schramm und Schauspieler Günther Kaufmann das “Promifeld” vergrößern wird. Erneut also zwei C- oder D-Promis, die der großen Masse eher unbekannt sein sollte. Norbert Schramm wurde zweimal Europameister, zweimal Vizeweltmeister und mehrfacher Deutscher im Eislaufen und ist heute einer der bekanntesten Produzent für Eislaufrevues. In seiner aktiven Zeit fiel er neben riskanten und wilden Sprüngen vor allem durch seine engen und knalligen Eislaufanzüge bekannt. Für RTL ist er kein Unbekannter, so verpflichtete man ihn für die Show Dancing on Ice als Experten und Trainer.
(mehr …)

Michael Meziani zieht ins Dschungelcamp

Mit Gundis Zambo, Giulia Siegel, Christina Lugner, Ingrid van Bergen und Lorielle London sind die weiblichen Teilnehmer für die kommende Staffel von “Ich bin ein Star – holt mich hier raus” bereits komplett. Von den fünf männlichen Teilnehmer des Dschungelcamps war bisher nur der ehemalige Glücksrad-Moderator Peter Bond bekannt, doch nun wurde auch bekannt, dass Schauspieler Michael Meziani ab dem 9.Januar in den australischen Dschungel gehen wird, um sich an diversen Aufgaben zu messen. Michael Wer? Werden sich die meisten fragen, so wie ich, denn auch mir ist der Name gänzlich unbekannt. Liegt vielleicht dran, dass ich selten ARD schaue, denn in der ARD-Soap Marienhof spielte er den Sportlehrer Kai Süsskind und den Alexander von Deinburg-Thalbach in Verbotene Liebe.
(mehr …)