Schlagwort: geburt

Prinz William geht in Babypause

Es wird nicht mehr lange dauern. Auch ohne jede weiteren Informationen ist es deutlich zu erkennen: Kate wird bald ihr Baby bekommen. In wenigen Tagen wird das Baby von Prinz William und Kate das Licht der Welt erblicken. Zwar ist der genaue Geburtstermin nicht bekannt. Allerdings hat sich Prinz William bereits von der Arbeit abgemeldet, was ein Zeichen für die Geburt ist.

Neue Informationen über die Geburt?

© Be be nhat / Wikimedia
© Be be nhat / Wikimedia

Wie die US-Weekly berichtet hat, hat sich Prinz William bereits eher von der Arbeit als Helikopterpilot befreien lassen. Er soll nämlich nun von Norfolk nach London zurückgeflogen sein. Das ist ein eindeutiges Indiz für die Geburt, die nicht mehr lange auf sich warten lässt. Immerhin hatte er erst seine Ausbildung Ende März als Rettungspilot bei dem Bond Air Service begonnen. Dann hieß es weiter, dass ein Helikopter jederzeit bereitstehen würde, um den Prinzen zu seiner Frau zu bringen. Schließlich sollte er bei der Geburt dabei sein.

Harte Arbeit als Ergebnis?

Wie der Hof bereits bekannt gegeben hat, konnte Prinz William nur aufgrund seiner harten Arbeit entlassen werden. Eine Sprecherin der US-Weekly hat jedoch bestätigt, dass William bei seiner Arbeit sehr gut abgeschnitten hat und in verschiedenen Lehrmodulen gute Leistungen gezeigt hat und ebenso sehr gute Flugbedingungen zu der frühzeitigen Beurlaubung geführt haben. Natürlich kann diese Nachricht stimmen. Jedoch ist ein weiteres Anzeichen noch immer vorhanden, nämlich, dass vor dem Krankenhaus in London, dem St. Mary´s Hospital, bereits alles abgesperrt wurde, um jederzeit Kate ins Krankenhaus bringen zu können. Schließlich soll ein Stau den wohlmöglich zukünftigen König nicht davon abhalten, seine Frau rechtzeitig in den Kreißsaal zu bringen. Wir sind gespannt, wann die Geburt endlich losgeht.

Prinz William nimmt sich zwei Wochen Auszeit

Bald ist es wieder soweit: Prinz William erwartet sein zweites Kind. Wie bereits nach der Geburt seines Sohnes Prinz George im Jahr 2013, möchte sich Prinz William eine Auszeit für seine Familie nehmen. Nach Angaben der britischen Zeitung Daily Mail wird er sich zwei Wochen Auszeit aus seinem Job nehmen. Die Geburt des zweiten Kindes wird wahrscheinlich jedoch nicht in London sein.

Die aktuelle Lage

© Nick Warner / Wikimedia
© Nick Warner / Wikimedia

Ende März hatte er seine Ausbildung zum Rettungspiloten begonnen. Bei dem Bond Air Service ist der aktuell in Norfolk stationiert und benötigt zwei Stunden, bis er in London ist. Das heißt jedoch, dass auf der anderen Seite sehr viel Zeit aufgewendet werden muss, bis er bei seiner schwangeren Frau ist. Aus diesem Grund heißt es den Gerüchten nach weiter, dass die Royal Family sich einen Helikopter gekümmert hat, damit der Prinz auf dem schnellsten Wege zu seiner Frau kommen kann. Auf diese Weise möchte verhindert werden, dass Kate alleine im Kreißsaal die Geburt alleine überstehen muss.

Der Nachwuchs ist unterwegs

Der königliche Nachwuchs wird im bekannten St. Mary´s Hospital zur Welt kommen.Es ist aber noch nicht bekannt, wann der genaue Termin für die Geburt ist. Das Königshaus möchte in dieser Hinsicht jedoch keine weiteren Details bekannt geben. Mitte März sollte jedoch einer ehrenamtlichen Helferin gesagt haben, dass es Mitte bis Ende April soweit sein soll. Aufgrund einer anonymen Quelle von Daily Mail hieß es, dass der errechnete Geburtstermin der 25. April sein soll. Es wird somit schon sehr lange auf den Nachwuchs gewartet. Bereits im Jahr 2013 hat sie nach dem Verlassen des Krankenhauses als Stil-Ikone bewiesen. Ihr hellblaues Kleid mit weißen Punkten hatte sehr stark an die verstorbene Mutter von Prinz William, Prinzessin Diana erinnert, die ein ähnliches Outfit trug. Es wird erwartet, dass zahlreiche Zuschauer beim Verlassen des Krankenhauses nach der Geburt  kommen werden, um das Neugeborene willkommen zu heißen.

Michelle Hunziger ist mit Baby zurück

Michelle Hunziker ist die Frau, die niemals unglücklich zu sein scheint. Die Strahlefrau hat allerdings allen Grund, um glücklich zu sein: Am Morgen des 8. März erblickte ihre dritte Tochter Celeste das Licht der Welt. Zwar gab es noch kein Bild des Babys, dennoch ist die Mama mit ihrer Tochter wieder zurück zu Hause.

Strahlend wie nie

© John Jason Junior  / WIkimedia
© John Jason Junior / WIkimedia

Die 38-Jährige hat sich nur drei Tage nach der Geburt wieder den Kameras gestellt. Bei ihrem Verlassen der Klinik hat sie mit einem dicken Lächeln auf dem Gesicht die Paparrazi begrüßt. Ihr Ehemann Tomaso Trussardi hat die kleine Celeste gut behütet im Maxi-Cosi zum Auto getragen. Michelle hat die Aufmerksamkeit dennoch sichtlich genossen. Natürlich ging es mit dem Baby direkt nach Hause. Lange werden wir jedoch nicht auf ein Bild von dem Baby warten müssen, wissen wir bereits von der vorherigen Geburt Michelles. Außerdem hatte Michelle bereits ein süßes Foto aus dem Krankenhaus auf ihrer Facebook-Seite gepostet. Zu sehen war das Baby-Bettchen von ihrem Baby mit einem weißen Teddybären und Kinderdecke. Das Foto sollte ein DANKE an die Ärzte und das Krankenhaus sein. Außerdem schrieb sie dazu: „Unser Baby liegt jetzt neben uns und ist nicht mehr im Bauch. Ein unbeschreibliches Gefühl der Aufregung. Danke an das gesamte Team aus Ärzten, das bei der Geburt geholfen hat und diesen Moment unvergessen gemacht hat. Ein Kuss von mir und der kleinen Celeste, die neben mir liegt, an euch alle.“

Babynamen alle passend

Natürlich hatte sich Michelle bereits zuvor über einen passenden Babynamen Gedanken gemacht. Ihre bereits 18-jährige Tochter Aurora (Morgenröte), kam ihre Sole (Sonnenschein) und nun ist Celeste mit der Bedeutung “Himmlische Götter” dran. Die Geschwister von Celeste freuen sich natürlich sehr über den Nachwuchs. Es ist für Michelle das zweite gemeinsame Kind mit Tomaso Trussardi.

Ein Papa mehr auf Erden: Thomas Godoj

DSDS-Gewinner Thomas Godoj ist am 3. Januar um 0.35 Uhr stolzer Papi geworden. Nach zwei Stunden konnten die Eltern Jenny und Thomas ihre kleine Tochter in den Armen halten. Eigentlich war die Geburt für den 22. Januar geplant, doch die kleine Lynn Jennifer wollte dann doch etwas eher das Licht der Welt erblicken. Mit 52 cm und einem Geburtsgewicht von 3120 Gramm ist die kleine Tochter wohl auf. Die Geburt verlief unkompliziert. Herzlichen Glückwunsch!