Schlagwort: brust

Arzt amputierte Frau gesunde Brust

Ohje. Das wünscht man seinem schlimmsten Feind nicht: ein französischer Chirurg hat aus Versehen einer 65-jährigen Frau die falsche, gesunde Brust amputiert. Schlussendlich musste dann natürlich auch die zweite, vom Krebs befallende Brust abgenommen werden. „Der Chirurg war da, als ich aus der Narkose aufwachte. Er hat mir gesagt, dass er einen Fehler gemacht hat“, so die Frau. Sie hatte sich dann mit ihrer Hand an den Oberkörper gefasst, und dann erkannte sie den Medizinfehler des Arztes. Der Mediziner machte der Frau nun das Angebot, den Busen so gut es geht wieder herzustellen. Auch wird immer öfter berichtet, dass immer mehr Fehldiagnosen gestellt werden und zum Beispiel in Essen ist zwischen 1994 und 1997 etwa 300 Frauen mindestens eine Brust amputiert worden, die keinen Brustkrebs hatten.

Pervers: Frau stillt Hund!

Ja, hier nuckelt ein Welpe an der Brust von Janelle Williams. Die 27-Jährige aus Mogul (Nevada) meint, sie müsse Hund Jack, welcher sechs Wochen alt ist, stillen. Der kleine Jack wurde nämlich schrecklich krank, daher fing sie damit an und rettete ihm so das Leben. Ja genau 🙂 Noch dazu hat sie einen zweijährigen Sohn namens Johnny, den sie natürlich auch noch stillt. So hat quasi Welpe Jack die rechte und Sohn Johnny die linke Brust. „Am Anfang war es seltsam. Mittlerweile fühle ich mich wie eine echte Mutter. Es tut auch gar nicht weh. Jack ist zärtlicher als mein Sohn Jonny.“ So Janelle. Das ist nicht nur seltsam Frau Williams, das ist pervers. Schon schlimm genug, dass sie ihr Kind noch immer stillt, obwohl es schon zwei Jahre alt ist.

Kaffee läßt den Busen schrumpfen

Hallo liebe weiblichen Leser. Solltet ihr gerade eine Kaffeetasse in der Hand haben: WERFT SIE WEG! Laut einer aktuellen schwedischen Studie soll sich Kaffeetrinken bedeutend auf das Wachstum der weiblichen Brust auswirken. Die Studie wurde an der Universität Lund von Helena Jernstroem durchgeführt und das Ergebnis war erschreckend: Das Koffein im Kaffee lässt den Busen schrumpfen und bereits drei Tassen pro Tag reichen dafür vollkommen aus. Inwieweit die Studie aber wirklich valide ist, wird sich zeigen, denn bei dem Test in Schweden nahmen nur 300 Frauen teil, bei der Hälfte der Probanten wurde der Brust-Schrumpf-Effekt festgestellt. Die positive Seite an der Studie: Kaffee beugt dem Darmkrebs vor und senkt nachweislich das Risiko an Brust- und Gebärmutterhalskrebs zu erkranken. Bei Männern bewirkt der Kaffeekonsum einen weiteren positiven Effekt, denn beim starken Geschlecht wird das Brustwachstum angeregt. Bereits bekannt war ja, dass Koffein den Stoffwechsel anregt und Müdigkeit vertreibt.