Schlagwort: botox

Courtney Cox, Kim Kardashian und co: Botox-Wahn nimmt kein Ende

Natürliche Schönheit ist leider nicht mehr bei den meisten Schauspielerinnen zu finden. Auch Sängerinnen geben sich immer mehr dem Botox-Wahn und somit der angeblich immer bleibenden Schönheit hin. Dennoch hat das fatale Folgen: Das Gesicht sieht nicht nur unnatürlich aus, sondern das Lachen fällt ganz schön schwer. Mehrere Stars wie Courtney Cox (50), die aus der Serie Friends bekannt ist, können es einfach nicht lassen.

Die ewige Jugend

© Alan Light / Wikimedia
© Alan Light / Wikimedia

Aktuell sind Bilder von der Schauspielerin Courtney Cox aufgetaucht, die in der Serie Friends in den 90ern immer eine frische und natürliche Frau gemimt hat. Allerdings hat sich das geändert. Die aktuellen Bilder wirken nicht nur starr, sondern auch sehr unnatürlich. Der Druck, mit 50 Jahren noch immer wie 20 Jahre auszusehen, nimmt fast kein Ende mehr. Schließlich möchten die Schauspielerinnen mit ihren jungen Kolleginnen mithalten und faltenfrei durch das Leben schreiten. Neben Cox war vor einigen Monaten noch René Zellweger in den Medien sehr auffällig straff. Die natürliche Schönheit wurde von dem Nervengift komplett zerstört. Aktuell konnte Zellweger jedoch wieder mit ihren natürlichen Falten gesichtet werden. Die Sucht nach Botox lässt aber auch Sängerinnen wie Kylie Minougue nicht kalt. Hier möchten Stirn, Wangen und auch Augenpartien straff und jung aussehen.

Schönheit kommt durch die Ausstrahlung

Nicole Kidman, Meg Ryan (52) können es auch einfach nicht lassen. Jedoch hat sich schon die Kehrseite der Medaille angemeldet. Es ist nämlich bekannt, dass Kidman keine Filmangebote mehr erhält, da sie leider nicht mehr genug Ausdrucksstärke im Gesicht aufweist. Jedoch können auch aktuelle Gegenbeispiele gefunden werden. Cate Blanchett (45), Julia Roberts, Julianne Moore und Emma Thompson (55) sind genau der Gegenpol zu den gestrafften Frauen, die es leider nicht akzeptieren möchten, dass sie älter werden, auch wenn die Schönheit komplett ohne Botox aufrechterhalten bleiben kann.

Warum ist Kylie so starr?

Was ist nur mit der 46-jährigen Kylie Minogue los? Die sonst so natürliche Sängerin kam auf ihren aktuellen Selfie leider gar nicht so locker rüber, wie wir es von ihr kennen. Es steht nämlich wieder die Frage im Raum, ob sie nicht wieder zu Botox gegriffen hat. Ihr Gesicht scheint nämlich fast eingefroren zu sein, was natürlich nicht der letzte Schrei in der Branche ist. Es wird in dem letzten Jahr nämlich mehr auf Natürlichkeit gesetzt und nicht auf aufgesetzte Masken.

Das Foto zeigt alles

© DLindsley / Wikimedia
© DLindsley / Wikimedia

Auf Instagram hatte die Sängerin aus Australien ein Selfie gepostet, welches sie vor einem Shooting zeigt. Sie ist ungeschminkt zu sehen und außerdem kann keine einzige Falte in ihrem Gesicht erkannt werden. Liegt das nur an dem Licht oder sind es die Botox-Spritzen gewesen, die zu gutmütig mit Kylie gewesen sind? Besonders im Stirn- und Augenbereich sind keine Falten zu erkennen, was im Mundbereich auch nicht anders ist. In der Vergangenheit hatte die Sängerin bereits zugegeben, dass sie mit Botox experimentiert hat und sich einige Gesichtspartien hat aufbessern lassen. Nachdem sie zugegeben hatte, mit Botox ihr Falten entfernt zu haben, hatte sie sich geschworen, nie wieder zu dem Nervengift zu greifen. Das Versprechen scheint jedoch vergessen zu sein.

Operation? Auf keinen Fall!

Kylie hatte vor fünf Jahren zugegeben, dass sie zwar Botox benutzt hat, sich jedoch nicht äußerlich verändern möchte. Besonders sich unter das Messer zu legen würde für die Sängerin nicht infrage kommen, da man sich nicht mehr wohlfühlen würde, wenn die gesamte Mimik verändert werden würde. Allerdings scheint sich Kylie nicht zurückzuhalten, wenn es um Botox geht. Es muss jedoch auch verstanden werden, dass die meisten Frauen im Musik- und Filmgeschäft die hohe Konkurrenz emotional nicht ertragen können. Das bedeutet, dass die Jugend häufig ein Grund für Erfolg im Geschäft ist, der nachgeeifert wird. Allerdings wird es besonders für Frauen Zeit, die schon lange im Rampenlicht stehen, Größe zu zeigen und sich dem Altersprozess hinzugeben. Schließlich ist jede kleinste Falte ein Zeichen von Lebenserfahrung und Reife.

Sharon Stone: „Spritzt meinem Sohn Botox!“

Daran merkt man doch mal wieder, dass viele Eltern keine Ahnung von der Erziehung ihrer Kinder haben. Wahrscheinlich liegt es im Fall Sharon Stone jedoch am mangelnden Interesse an ihrem 8-jährigen Adoptivsohn Roan. Da der Knirps nämlich Käsefüße hat, wollte sie für ihn eine Botox-Behandlung anordnen. Na Gott sei Dank, dass Roans Papa Phil Bronstein eine wesentlich bessere Lösung für das kleine Problem hatte. Anstatt mit nackten Füßen in die Schuhe zu schlüpfen, könnte man ja auch mal Socken anziehen. Somit wäre das Übel auf jeden Fall behoben und reicht das noch nicht aus, kann man den Stinkefüßen mit einem speziellen Fußdeodorant den Krieg erklären.
(mehr …)