Schlagwort: blaue lotusblume

Modedroge Spice bleibt verboten

Keine Macht den Drogen! Die Modedroge Spice, die seit dem 22.Januar aufgrund einer Eilverordnung der Bundesregierung verboten ist, bleibt auch illegal. Da die einstige Kräutermischung Spice den Wirkstoff CP-47,497 beinhaltet (eine chemisch veränderte Form des synthetischen Cannabinoids) ist Herstellung, Handel und Besitz von Spice verboten. Und das bleibt es vorerst auch. Ebenfalls werden auch Mephedron und zwei weitere künstliche Rauschmittel verboten. Für Spice galt ein Verbot, dass auf ein Jahr befristet war, doch dieses Verbot wurde nun verlängert und soll dauerhaft gelten, da Spice durch seine Wirkstoffe keine harmlose Kräutermischung ist, als das es im letzten Jahr noch verkauft worden ist. Eine entsprechende Verordnung beschloss das Bundeskabinett am Mittwochnachmittag.

Nach Spice folgt nun Smoke XXX

Nachdem die Modedroge SPICE seit dem 22.Januar von der Bundesregierung via Eilverordnung verboten wurde, weil die anfangs als Räuchermischung verkaufte Droge synthetischen Cannabinoide (CP47,497 und JWH-018) enthält und diese unter das Betäubungsgesetz fallen, schauten sich die Hersteller der Opiate schnell nach einem Nachfolger für das beliebte Spice um. Schnell brachte man neue „Räuchermischungen“ auf den Markt, die den Namen Sence, Smoke oder ZoHai tragen. Vor allem das eher junge Smoke XXX erfreut sich immer größerer Beliebtheit. (mehr …)

Spice ab 22.Januar illegal

Keine Macht den Drogen! Die in den letzten Wochen so stark diskutierte Modedroge Spice wird ab Donnerstag, den 22.Januar illegal sein. Eine entsprechende Eilverordnung der Bundesregierung wird ab diesem Tag in Kraft treten, da die enthaltenen synthetischen Cannabinoide unter das Betäubungsmittelgesetz fallen. Das Institut für Rechtsmedizin der Universitätsklinik Freiburg und das Bundeskriminalamt haben in Spice den Wirkstoff CP-47,497 entdeckt, eine chemisch veränderte Form des synthetischen Cannabinoids. Das heißt, dass Spice eine strukturelle Ähnlichkeit mit delta-9-Tetrahydrocannabinol, also THC hat.
(mehr …)

Modedroge Spice schon ab Januar illegal?

Die Tage der Modedroge SPICE sind gezählt. Spice ist eine Mischung aus verschiedenen Pflanzen und getrockneten Kräutern, die eine ähnliche Wirkung wie Cannabis erzeugen soll. Die Droge ist in Deutschland bisher legal, daher ist die Nachfrage sehr groß. Es kommt in Headshops und im Internet sogar zu Lieferengpässen. Hergestellt wird Spice von der Londoner Firma The Psyche Deli. Inhaltsstoffe sind Meeresbohne, Helmkraut, Indian Warrior, Blaue Lotusblume, Indischer Lotus, Wild Dagga (wilder Hanf), Sibirischer Löwenschwanz und Maconha Brava. Aktuell ist weder der Besitz noch der Erwerb von Spice strafbar, doch da der Wirkstoff JWH-018 in der Spice-Mischung nachgewiesen wurde, will die Bundesregierung Besitz, Erwerb und Herstellung der noch-legalen Droge verbieten. In Österreich und in der Schweiz ist Spice bereits verboten. Der Antrag der Regierung soll bereits in 2 Wochen in Kraft treten, so dass Spice ab Mitte Januar illegal sein würde. Geht der Eilantrag durch und besitzt oder kauft/verkauft man weiterhin die Modedroge muss mit Geld- oder gar Haftstrafen rechnen. Auch Anbieter, die Spice als reines Räucherwerk im Handel haben, werden die Droge aus dem Laden nehmen müssen. Die Inhaltstoffe, vor allem JWH-018 ist vier Mal stärker als der natürliche Cannabis-Wirkstoff THC und verursacht die berauschende Wirkung von Spice. Die Folgen der Modedroge sind noch nicht abschätzbar. Keine Macht den Drogen! (mehr …)

Spice- die neue, legale Partydroge

In den Medien wird seit einigen Wochen über eine neue Partydroge berichtet. Das sogenannte Spice (deutsch: Gewürz) ist eine Mischung aus verschiedenen Pflanzen, die eine ähnliche Wirkung wie Cannabis erzeugen soll. Die Droge ist in Deutschland legal, daher ist die Nachfrage sehr groß. Es kommt in Headshops und im Internet sogar zu Lieferengpässen.
(mehr …)