Was hat man als Kind am liebsten gemacht, wenn die Eltern nicht daheim waren? Genau, auf den Betten heimlich herum gehüpft. Weil auch etliche Menschen in den Städten New York, Paris, London und Shanghai so gerne auf den Betten herumtollen, kam es am Donnerstag zum „Bed Jump“, Bettsport also einmal anders. Hier wurden die größten Betten der Welt (10 mal 15 Meter) aufgebaut und ungefähr 20000 Person sprangen auf jenen Betten herum. Einfallen ließ sich diese witzige Aktion die Hotelkette „InterContinental Hotels Group“ (Holiday Inn und InterContinental). Die Betten bestanden aus sechs Tonnen Stahl und 1000 Kilogramm Holz. Unter dem Bett stand jeweils ein riesiges Trampolin, so dass der Hüpfspaß noch spaßiger wurde. Diese Betthüpfaktion war Teil einer großen Werbekampagne für eine Gratis-Nacht-Aktion in ihren Hotels. Jeder der Teilnehmer kann nämlich jetzt zwischen dem 4.Mai und dem 3.Juli einmal umsonst schlafen.