Schlagwort: 2015

Bachelor 2015: Liz zweifelt an Oliver

Langsam trennen sich die Streu vom Weizen: Beim Bachelor gibt es immer mehr Platz. Schließlich müssen mehr und mehr Frauen den Bachelor verlassen. Keine Rose, kein Liebesglück. Allerdings sind die Gefühle in der Villa des Bachelors nicht immer eindeutig und klar. Schließlich müssen die letzten Frauen um das Herz des Bachelors kämpfen. Da kann es passieren, dass sich die eine oder andere Frau nicht ganz wohlfühlt und die Gefühle des einzigen Mannes in der Runde anzweifelt.

Liz fühlt sich nicht wohl

© Hamachidori / Wikimedia
© Hamachidori / Wikimedia

Die 22-Jährige Liz ist sich nicht mehr so sicher, ob Oliver sie noch mag oder gar weitere Zuneigungen für sie hat. Während eines Gruppendates, bei dem neben Liz, Anica, Sam, Sarah und Zisan dabei waren, hatte der Bachelor Liz fast gar nicht mehr beachtet. Zumindest hat das die hübsche Blondine so empfunden. Der Bachelor gar nicht dumm, hat die Blonde darauf angesprochen. Es sieht bei ihm jedoch ganz anders aus: „Gerade wenn wir in den Gruppendates sind, bist du zurückgezogen. Merkst du nicht, dass ich 35.000 Mal versuche, deine Blicke zu suchen? Nein, oder? Weil du nämlich die ganze Zeit wegläufst“, erklärte der einfühlsame Bachelor seiner Herzdame.

Die Beruhigung von Oliver 

Liz konnte sich von so viel Charme nicht leicht erholen. Sie nahm sich die Worte zu Herzen und suchte in der Nacht der Rosen immer wieder den Blick des Bachelors. Dieser sprach jedoch überwiegend mit den anderen Damen der Runde. Liz war erneut verletzt und unsicher. Bei ihrer Mitstreiterin Sarah sagte sie, dass sie die Show verlasse, denn Oliver würde sie keines Blickes würdigen. Unbeeindruckt und noch immer verunsichert sucht Liz das Gespräch, um mehr Klarheit zu schaffen. Oliver hat ihr erneut gesagt, dass er sich in ihrer Nähe total wohlfühlt. „Doch, ich fühle mich total wohl in deiner Nähe, aber jetzt sind noch die ganzen anderen Frauen da. In so einer Situation habe ich noch nicht gesteckt und das geht mir total nah, dass ich dich teilen muss. Denn das fällt mir total schwer“, sagte er. Liz konnte nur erleichtert sein und mitteilen, dass nun die ganze Unsicherheit weg sei. Na Gott sei Dank…

Der aktuelle Modetrend für 2015: Sei endlich wieder Hippie!

Wir kennen die besondere Mode aus den 90ern. Wahrscheinlich haben noch viele Leute ihre tollen Modeaccessoires im Kleiderschrank versteckt und haben diese seit 20 Jahren nicht mehr benutzt. Allerdings kommen gerade diese alten Modetrends zum Vorschein. Sogar Schlaghosen aus den 60ern und 70ern könenn wieder herausgesucht werden.

Das Frühjahr wird sehr bunt

Farben und tolle Designs warten das Frühjahr auf alle Modemuffel. Bereits auf dem Weg in die Regale sind klassische Trends, die natürlich mit Accessoires und Fingernägeln harmonieren müssen. Überwiegend werden in den kommenden Monaten Farben wie Kirsche, Karmin und Koralle aktuell sein. Besonders wichtig ist dabei die Farbe Marsala. Pastelltöne sollten im Frühjahr hingegen nicht getragen werden. Stoffe mit Tiermustern sollten lieber im Schrank bleiben. Angesagt sind Karo-Muster, die auch gerne in den 50er Jahren getragen wurden. Paisley-Muster sowie 70er-Jahre-Prints sind wieder total angesagt. Transparente Stoffe und Cut-Outs können zusätzlich mit den Trends kombiniert werden. Die Farbe des Sommers wird weiß sein. Diese kannn von Kopf bis Fuß getragen werden, ohne dass es langweilig wirkt.

Die Schlaghose ist zurück!

Alle Fans von Schlaghosen werden sich jetzt freuen. Diese kann nämlich wieder zu jedem Anlass getragen werden. Es handelt sich um die Trendhose, die zu keinem Event fehlen darf. Neben der Schlaghose, die am besten in den aktuellen Trendfarben getragen werden sollte und auch in Jeans kann der Wickelrock sein Comeback feiern. In auffälliger Kombination mit Pullovern und Stiefeln ist das 70er Jahre Outfit perfekt. Die Wickeloptik kann darüber hinaus auch bei Jacken und Kleidern sehr gut aussehen und gehört diesen Sommer zum Highlight der Saison. Schmal geschnittene Kleider mit einem breiten Spitzensaum sowie angeschnittenen Ärmeln verbessern den Hippie-Look allemal.

Die Männermode

Bei de Männern kann es ein wenig breiter und fließender sein. Die Ärmel und Hosenbeine sollten eher weiter fallen. Skinny-Jeans sollten für Männer kein Thema mehr sein, da diese Mode aktuell nicht mehr gefragt ist. Denim sollten gebleached werden, um somit ausgewaschen auszusehen. Ein Sakko kann dennoch lässig mit der Jeans kombiniert werden. Ein weiterer Trend sind ärmellose Hemden für Männer sowie selbige Sakkos. Wer sich für diesen Trend begeistern kann, wird diesen Sommer richtig aufleben können.