Es ist eine unglaubliche Geschichte und eine unfassbare Vorstellung. Wenn man sich Afton Elaine Burton ansieht, mit ihren langen, braunen Haaren und ihrem zierlichen Gesicht, kann man glauben sie sei Arzthelferin oder Erzieherin. Ein niedlichen Mädchen,das genau weiß was sie tut. Leider sind wir und die Welt, da andere Meinung.

Die 26-jährige ist in einen Mann verliebt – So weit so gut! Nur ist es nicht irgendeiner : Charles Manson gehört zu den Killern der Welt. In den sechzigern, war er Anführer einer US-Sekte,namens „Manson Family“. Sieben Menschen hat er auf brutalste Weise ermorden lassen. Darunter auch die hochschwangere Frau von Regisseur Roman Polanski. Seit 1971 sitzt der Mann nun im Gefängnis

Aber wie kam es zu dieser Begegnung? Afton Elaine Burton schwärmte schon in der Schulzeit von dem Massenmörder und auch nahm sie Kontakt mit ihm auf. Seit nunmehr als 7 Jahren besucht sie Charles Manson im Gefängnis und ist der festen Überzeugung, das er unschuldig ist.

Nun wollen die schöne Brünette und der, mittlerweile 80 Jahre alte Massenmörder, heiraten. Das absurde an der Sache ist, das die Lizenz für die beiden Verliebten, ihnen schon erteilt wurde – Nach Erlaubnis, müssen die beiden innerhalb 90 Tagen heiraten und das lassen sie sich nicht zweimal sagen. Außerdem dürfen insgesamt 10 Gäste bei der Trauung dabei sein. Wann sie Heiraten ist noch nicht bekannt

Charles Manson begann seinen kriminellen Weg schon mit 16. Damals mit Diebstähle und kleine Delikte. Später wegen Kreditkartenbetruges und auch Zuhälterei. Im Knast,erlebte er Misshandlungen und gewalttätige Übergriffe aber auch er verhielt sich während der Haft  gewalttätig. es folgte eine Haftstrafe nach der anderen.

Charles Manson scloss sich in San Francisco an eine Hippie-Kommune an, deren Mitglieder als Musiker durchs Land reisten. Später gründete er seine eigene Kummune,die er „the Family“ nannte. Besonders rothaarige Frauen stachen ihn ins Auge und die Kommune wuchs stetig. Auch sein eigener Sohn war einer der Mitglieder. Charles Manson handelte auf rassistischer Art und Weise und so wurden nur weiße Menschen in seiner Kommune aufgenommen.

Charles Manson tötete keinen seiner Opfer selbst, er beteiligte sich ausschließlich an den Folterungen.

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.