Heute, am 20.05.2015, muss über den gestrigen Auftritt geredet werden, der bei „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ erfolgt ist. Der Auftakt stand nämlich komplett im Zeichen von der Sängerin Yvonne Catterfeld. Sie ist nämlich neben Andreas Bourani, Xavier Naidoo, Christina Stürmer und weiteren bekannten Sängern zu sehen. Gastgeber Xavier und seine Gäste interpretieren die Songs in neuen Versionen und sie haben mit dem Lied „Für Dich“ von Catterfeld begonnen.

Die Performance

© Tsui / Wikimedia
© Tsui / Wikimedia

Andreas Bourani hat eine besondere Version erschaffen, die Catterfeld zu Tränen gerührt hat. Am Ende wurde sein Auftritt als „Song des Abends“ gewählt. Aber auch Daniel Wirtz hat mit der Ballade „Du hast mein Herz gebrochen“ eine Rock-Version erschaffen. Zusätzlich bekommen Catterfeld als besondere Auszeichnung eine Protea-Blume geschenkt. Bei der Performance von Andreas Bourani hat Yvonne Catterfeld direkt beim Refrain mitfühlen müssen. „Ich fand seine Interpretation ganz wundervoll“, hat sie gesagt. Schon während seines Gesangs sind ihr die Tränen gekommen. „Es ist erstaunlich, dass er mir diesen Song in diesem Moment wieder nahe gebracht hat,“ freute sich die Sängerin deutlich.

Auch Daniel Wirtz schafft es

Die Neu-Interpretationen haben fast nichts mehr viel mit den alten Songs gemein. Daniel Wirtz hätte zudem nie gedacht, dass er einen Song von Yvonne Catterfeld vor Publikum singen würde: „Wenn mir vor zwei Jahren jemand gesagt hätte, dass ich mal einen Song von Yvonne Catterfeld machen würde, dem hätte ich einen Vogel gezeigt.“ Mit der neuen rockigen Version von ihrem Song ist es ihm durchaus gelungen, ihr ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern. Als dritter Künstler wird Xavier auf die Bühne gehen und seinen Song präsentieren. „Die Zeit des Wartens“ hatte er selbst vor Jahren für Catterfeld geschrieben und hat mit seinem Gesang sehr berührt. „Er ist so unfassbar gut. Es ist einfach nicht möglich so zu singen, wie Xavier singt. Das ist einzigartig und für mich hat dieser Mann diesen Erfolg, den er hat, so verdient.“

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.