Tolle Mode, zu dünne Models. Die Frau von David Beckham hat sich so richtig ins Zeug gelegt, um mal ein wenig Aufmerksamkeit zu erhalten. Sie hat nun ihre neue Modelinie herausgebracht und dementsprechend mit viel Mediengewirr präsentiert. Auf der New York Fashion Week hat die 41-Jährige alles gegeben und wollte mit ihrer Mode viel Applaus erhalten.

Zu dünne Models

@ 17Drew~commonswiki / Wikimediá
@ 17Drew~commonswiki / Wikimediá

Natürlich war auch neben David Beckham die Modekritikerin Susy Menkes dabei. Aber auch Anna Wintour hat sich die Mode von Victoria angesehen. Natürlich waren die Kleidungsstücke elegant und hochwertig. Die Designs waren ebenso interessant. Jedoch haben sich die Zuschauer sowie die User in den sozialen Netzwerken mehr oder weniger über die Magermodels aufgeregt. Diese sahen auf keinen Fall mehr gesund aus und hatten dementsprechend wenig auf den Rippen. Victoria hat es mehr oder weniger versucht allen Leuten recht zu machen, wie sie meinte. Jedoch hat man nur Magermodels gesehen, die sehr ungesund gewirkt haben. Die 17-jährige Peyton Knight hat besonders die Wut der User auf sich gezogen. „Eine Show voller Gerippe“, „Die sehen alle total krank aus“ und weitere Aussagen konnten online gelesen werden.

Victoria bleibt stark

Natürlich muss sich Victoria gegen derartige Vorwürfe aufstellen und die Kritik ist sofort abgeprallt. „Meine Kollektion ist für Frauen aller Formen und Größen. Ich möchte, dass sie sich als die besten Versionen ihrer selbst fühlen“, sagte sie. Allerdings war leider von Formen nichts zu sehen. Es muss nur auf die Schultern der Models geschaut werden, um zu wissen, ob diese als Magermodels zu bezeichnen sind oder nicht.

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.