Krebs zu bekommen ist immer eine sehr schwere Bürde, die zu ertragen ist. Nun hat es die Ex-Beverly-Hills Schauspielerin Shannen Doherty getroffen. Weil sie nicht zum Arzt gegangen ist, um sich auf Brustkrebs untersuchen zu lassen, hat sie zu spät erkennen können, dass sie den Krebs schon seit einer längeren Zeit in sich trägt. Das Problem bei der Sache ist jedoch, dass sie laut eigener Aussage nicht krankenversichert ist, weil ihr Management die Kosten nicht übernahm.

Schock für die Fans

@Hohum / Wikimedia
@Hohum / Wikimedia

Die Schauspielerin hat in den Jahren 1990 bis 1994 in der Kultserie Beverly Hills gespielt. Hier hat sie als Brenda Walsh immer für reichlich Streit gesorgt. Nun musste sie feststellen, dass sie Brustkrebs hat. Das kam bei einem Gerichtsverfahren heraus. Sehr tragisch ist dabei, dass ihr Management für 2014 und das aktuelle Jahr keine Krankenversicherung für die Schauspielerin bezahlt hat. Die 44-Jährige ist dementsprechend nicht zum Arzt gegangen und in dieser Zeit hat sich der Krebs gebildet. Im März 2015 hat sie bereits die Diagnose erhalten und ihre Agentur verklagt.

Arbeitsunfähigkeit

Es heißt, dass Doherty aufgrund der Diagnose nicht mehr arbeiten kann. Sie leide unter Depressionen und hätte sie eine vorherige Untersuchung vorgenossen, wäre es durchaus möglich gewesen, die Krebsbildung zu vermeiden. Sie verlangt über ihre Anwälte Schmerzensgel und eine Summe, die jedoch aktuell nicht bekannt ist. Die Gegenseite hat die Vorwürfe bestritten. Aufgrund der Depressionen kann die Schauspielerin nicht arbeiten und ist nur auf ihre Krankheit fixiert. Das Problem hierbei ist, dass sie jedoch gerade auf diese Weise keine guten Heilungschancen erhält. Sie muss sich einer Chemotherapie unterziehen, damit der Krebs bekämpft werden kann.

 

 

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.