Na endlich hat Blake Fielder-Civil die Reißleine gezogen. Sicher ist er auch kein Unschuldslamm und frei von Sünden aber vielleicht nicht ganz so durchgeknallt wie seine „Noch-Ehefrau“ Amy Winehouse. Der 26-Jährige hat am Ende doch die Scheidung eingereicht, wegen Untreue, teilte sein Anwalt Henri Brandman mit. Das Paar war seit Mai 2007 verheiratet und hat während dieser Zeit nicht gerade wenige Schlagzeilen wegen Drogen- und Alkoholexzessen zu verbuchen. Als Fielder-Civil im vergangenen Jahr dann auch noch wegen Justizbehinderung zu einer Gefängnisstrafe von 27 Monaten verurteilt wurde, wurde die Ehe des drogenabhängigen Paares auf eine harte Probe gestellt.

Seitdem gab es die wildesten Spekulationen und Anschuldigungen von beiden Ehepartnern, was ihre (Un)Treue, anging. Er soll Amy mit einem deutschen Model betrügen und vor einigen Wochen kursierten die Nachricht von einem Urlaubsflirt von Amy mit dem Ex-Rugby-Spieler Joshua Bowman, durch die Medien. Auch soll die Winehouse über die Qualitäten ihres „Noch-Ehemannes“ hergezogen sein, so die Zeitung „News of the World“.

Wer von beiden jetzt öfter fremd gegangen ist und wer besonders viel Drogen oder Alkohol konsumiert hat ist im Grunde völlig egal. Die Hauptsache ist, dass endlich einer von Beiden die Reißleine gezogen hat und somit auch beiden einen neuen Start ermöglicht werden kann.
Und jeder wird mir recht geben, dass wir alle auf neue und gute Musik von Amy Winehouse warten. Obwohl sie in letzter Zeit, dermaßen abgewrackt und versifft geworden ist, schreibt sie immer noch grandiose Musik.

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.