In der 10-teiligen Sat.1-Dokusoap „Die Superlehrer“ werden hoffnungs- und perspektivlose Schüler mit Hilfe der Sat.1-Superlehrer wieder auf die richtige Bahn gelenkt damit jene Problemschüler ihren Schulabschluss bekommen. Klingt sehr löblich von Sat.1, doch nicht nur zwischen Schüler und Lehrer fliegen oft die Fetzen, sondern auch zwischen den Schülern untereinander. Heute Abend um 20.15 Uhr zeigt sich, wieso die Schüler der Sat.1-Show zu Problemschülern zählen, denn der 21-jährige vorbestrafte Teilnehmer Harun verprügelte während der Dreharbeiten zur Sat.1-Sendung seine Mitschülerin Denise.

Alles fing mit einem Streit an: „Ich kack in deinen Mund. Ich klatsch dich mal gegen die Wand“, meinte Harun, worauf Denise ihn anschrie: „Hurensohn!“ Nachdem verbal die Fetzen geflogen sind, kommt es dann zu einer handfesten Auseinandersetzung und Harun hämmert seine Mitschülerin mit den Kopf auf den Tisch. Diese meinte dann zum heraneilenden TV-Team, dass sie große Angst vor Harun hatte, der vor der Sendung von seiner Ex wegen versuchten Todschlag angezeigt wurde. Die Polizei ermittelte sofort gegen Harun, der auch umgehend aus der Sendung geflogen ist. Eine Sat.1-Sprecherin äußerte ich zu dem Vorfall: „Harun hat die Situation genutzt, als unser Team gerade nicht dabei war. Natürlich haben wir sofort reagiert und Harun aus der Sendung geworfen.“

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.