Leider hatten Sarah und Pietro nach der Geburt ihres ersten gemeinsamen Kindes nicht so viel Glück. Auch wenn Eltern nach der Geburt das Baby direkt nach Hause nehmen möchten und ganz nach bei ihm sein wollen, gibt es Einschnitte, die zu überstehen sind. Sarah und Pietro, das DSDS-Pärchen, das schon einige Jahre zusammen ist, können nun endlich aufatmen. Ihrem Baby geht es nämlich wieder besser.

Die ersten Komplikationen

© Michael Schilling / Wikimedia
© Michael Schilling / Wikimedia

So sehr haben sie sich auf das Baby gefreut. Seit der Geburt am 19. Juni liegt das Baby auf der Herzstation der Kölner Uniklinik. Bei einer anfänglichen Routineuntersuchung hatten die Ärzte nämlich Unregelmäßigkeiten beim Baby Alessio festgestellt. Seitdem müssen die jungen Eltern warten. Welche gesundheitlichen Probleme das Baby hat, ist bislang nicht bekannt. Es heißt, dass der Gesundheitszustand des Babys unverändert ist. Das Krankenhaus kümmert sich jedoch sehr um das Baby und die Ärzte versuchen, das Beste für das Baby zu tun. Aktuell hat Papa Pietro die Fans über Facebook wissen lassen: „Wir hätten ihm von ganzem Herzen einen schöneren Start ins Leben gewünscht. Es war eine der härtesten Prüfungen, die man im Leben nur haben kann und trotzdem haben wir als kleine Familie in dieser schweren Zeit zusammen gehalten und gebetet, dass alles gut wird und sein Schutzengel bei ihm ist.“

Fotos als Zeichen der Besserung

Das Foto, das aktuell gepostet wurde, lässt jedoch die Fans ein wenig aufatmen. Es könnte sich durchaus um ein Zeichen der Besserung handeln. Die Fans machen Sarah und Pietro jedoch allen Mut. Mit viel Zuspruch geht es den Eltern direkt ein wenig besser, wenn sie merken, dass sie nicht alleine dastehen. Viel Kraft  geben die Posts der Fans auf jeden Fall.

 

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.