Es ist nicht lustig, wenn sich Eltern um das eigene Kind streiten. Bei Kim Gloss und Rocco Stark scheint jedoch gerade jetzt dieses Problem zu bestehen. Kim hat bislang ihrer Tochter Amelia verdeckt gehalten, sodass auch ihre Fans das Gesicht der Tochter nicht sehen konnten. Der Vater scheint jedoch anderer Meinung zu sein und veröffentlicht häufig Bilder von dem Kind.

Alles halb so wild?

Ist es wirklich so, dass Eltern das Gesicht ihrer Kinder auf Facebook nicht zeigen sollten? Immerhin kann es passieren, dass über Facebook unterschiedliche Bilder veröffentlicht werden, die später leider nicht mehr aus dem Netz zu nehmen sind. Rocco möchte immer wieder schöne Bilder von seiner Tochter veröffentlichen und zeigt seinen Fans, wie sein Kind aussieht. Die Botschaft dahinter lautet: Seht her, wie ich mein Kind liebe! Die Vierjährige ist auf den Fotos immer sehr gut zu sehen und Kim gefällt das gar nicht gut. In einem Interview wirft sie ihrem Ex-Freund vor, dass er das Kind für seine Inszenierung im Netz nutzt. Offenbar hatten sie zuerst vereinbart, dass das Gesicht des Kindes nicht gezeigt wird.

Kim ist wütend

Kim postet zwar Bilder von sich und ihrer Tochter. Jedoch verdeckt sie das Gesicht des Kindes immer mit einem Smiley, sodass das Mädchen geschützt ist. Rocco schreibt nun jedoch einen Post und lässt seiner Wut freien Lauf: „Ich muss sagen ich bin wirklich enttäuscht! Da macht man als Vater, was man kann, hilft unterstützt, verliert nie ein schlechtes Wort, hält oft den Mund. Und dann muss man sich aus verletztem Ego und Stolz immer wieder Berichte reinziehen bei denen man indirekt aber direkt runtergemacht wird und das mit Absicht. Mich macht das einfach nur traurig…“.

 

 

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.