Da werden die jungen Zuschauer des Time-Warner-Kinderkanals nicht schlecht gestaunt haben. Irgendwie sahen die niedlichen Trickfimfiguren ganz anders aus und waren zudem noch leicht bekleidet. Anstatt Bugs Bunny, hüpften Playboy-Häschen über den Bildschirm. Was war passiert? Aufgrund eines technischen Defektes wurde im US-Bundesstaat North Carolina im Netz der Fernsehgesellschaft Time Warner Cable der Playboy-Kanal eingespeist. Glück im Unglück für die kleinen: Pornos gab es glücklicherweise nicht zu sehen, denn in den Morgenstunden wurden nur Vorschausendungen für das Abendprogramm gezeigt. Die Fernsehgesellschaft Time Warner Cable wurde auf den Porno Fauxpas erst aufmerksam, als diverse Eltern sich bei Time Warner beschwerten. Time Warner entschuldigte sich auch sofort bei den Eltern und Kindern: „Wir bedauern zutiefst, dass das passiert ist, vor allem mit Kanälen, die für Kinder sind. Wir sind auch besorgt. Wir nehmen Änderungen vor, um sicherzustellen, dass das nicht noch einmal passiert.“

SchnäppchenDealer

1 Comment on Porno statt Trickfilm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.