Sein Name ist Bond, Peter Bond und er hat die Lizenz zum Lügen. Denn was anderes hat er in der gestrigen RTL-Show „Ich bin ein Star – holt ich hier raus!“ nicht gekonnt. Die Dschungelcamp-Zuschauer hatten Peter Bond (eigentlich Peter Kielbassa, aus Świętochłowice in Polen) für die fünfte Dschungelprüfung, namens „Alles Gute kommt von Oben“, ausgewählt. Er sollte mit Dschungelbruder Michael Meziani im Hochseilgarten, welcher über einer 60 Meter tiefen Schlucht aufgebaut ist, in Bauchlage über Stahlseil rutschen und die zehn angebrachten Fähnchen einsammeln. Für einen Bond sollte das doch kein Problem sein, so denkt man. Aber falsch gedacht.

Kläglich versagten beide Männer und kamen mit lediglich einem Stern ins Camp zurück. Eigentlich nicht so schlimm, denn jeder kann mal eine schlechten Tag haben aber die haarsträubende Geschichte, welche Meister Bond dann von sich gibt ist einfach nur lächerlich. Die Aufgabe war so schwer, dass niemand aus dem Camp dies erledigen hätte können. Nicht einmal ein Bond. Himmel herrgott.
Hätte Peter gesagt, „Sorry Leute, aber wir haben es nicht geschafft, tut uns leid, beim nächsten Mal machen wir es besser.“ Aber nö. Warum auch, denn Peter, der ehemalige Pornodarsteller (bekannt aus Filmen wie „Lauras Gelüste“ von 1979, und „Worksex“ ebenfalls von 1979) und Glücksrad-Moderator, Bond lügt rotzfrech seine Camp-Mitbewohner an und aalt sich in Zusprüchen. Laut Fernsehberichten schämt sich sogar seine eigene Freundin über dessen Äußerungen und hofft, dass er nicht mehr so überheblich an die Prüfungen herangeht.

Aber wie schon in seiner 2002 beginnende und endende politischen Kariere für die FDP, war und ist sein Konzept, keines zu haben, sondern nur viel Charisma um seine Mitmenschen zu belügen. Ich hoffe die Dschungelcamp-Zuschauer wählen Peter Bond noch oft für eine Prüfung aus, vielleicht eine, wo er Schei…. fressen muss. Oder vielleicht Elefantenhoden oder noch besser, er muss wieder in einem Porno mitwirken. Wäre auf jeden Fall lustig.

SchnäppchenDealer

9 Comments on Peter Bond…mit der Lizenz zum Lügen

  1. Der Schwanz-Lutscher sollte besser rausgewählt werden. Der ist genauso ein Spinner wie die Zietlow. Schneller essen. Ist die Zeit Bestandteil der Prüfung gewesen? Ich kann nur hoffen, das Bond die arogante und nichtsnutzige Zietlow wegen öffentlichem Rufmord anzeigt.
    Bond ist der Beste. Geht natürlich den ganzen Versagern auf die Nerven, daß da jemand ist, der vor nichts angst bekommt und sich jeder Prüfung cool und lässig stellt.

  2. Peter Bond war der einzig wahre Held in dieser Sendung. Der hätte alles mit einem Lächeln über sich ergehen lassen, aber die Moderatoren wollen die Insassen ja nur leiden sehen, und den Gefallen hat ihnen Peter Bond nicht getan. Die Zietlow sollte man eine Stunde in Kuhscheiße baden lassen.

  3. verstehe nicht, wieso peter bond so schlecht gemacht wird?? er ist in ordnung, futtert auch noch jedes ekelpaket (finde ich übrigens dumm, sich dem team-druck zu fügen) und hat sich psychologisch im griff! das kann man von manch einem weibl. darsteller dort nicht gerade behaupten. ich glaube, das rtl ihn einfach so rausgeworfen hat, weil er keine menschl. schwächen gezeigt hat. er hat charme, humor und authentizität.

  4. Ich kann nicht verstehen, was Peter Bond denn so schlimmes gemacht haben soll. Ich kann keinen Unterschied zu den anderen Kandidaten erkennen. Die einzig peinlichen Figuren sind doch Bach und Zietlow die etwas zu oft im Solarium gelegen hat und nur noch durch 3 cm Schminke zusammengehalten wird.

  5. Also ich fand den Bond sehr,sehr unfair seinen Mitbewohnern gegenüber!Wie kann man nur sagen“mir gehts nicht um die Sterne“.Die anderen bekommen dadurch kein Essen!Er ist ein totaler ICH-Mensch!!!Egoistisch und arogant!
    Wenn man mal abschwächelt ist das ja nicht schlimm.Dann sollte man aber dazu stehen!!!Und nicht sagen,andere hätten das garnicht geschafft!
    Dann hat er Norbert immer so blöd angemacht,warum ihn keiner für die Prüfung wählt.Kann ich sagen warum:Norbert ist nie negativ aufgefallen!DIe Zuschauer wollten dem Bond eins reindrücken.also habe sie ihn aus Antisympatie gewählt!
    Diese Meinung habe nicht nur ich,sondern alle,mit denen ich mich über das Dschungelcamp unterhalte.

  6. Niemand macht sich klein, der in der Lage ist, auch eine Schwäche zugeben zu können. Ganz im Gegenteil! Ein wenig Bescheidenheit hätte auch einem Herrn Bond besser zu Gesicht gestanden. Nicht seine Leistung dort kritisiere ich, sondern das permanente Schönreden seines Versagens. Ich glaube, Herr Bond könnte auf der Strasse verprügelt werden (nicht falsch verstehen, das wünsche ich ihm nicht!) – er würde sich SELBST DAS noch schön reden und verkünden, das war nur ein Fan, dewr seine Unterhose klauen wollte. 😉

    Über die Sprüche der Moderatoren kann man geteilter Meinung sein – ich finde sie ganz lustig, wenn auch manchmal hart an der Grenze. Fakt ist, Leute die austeilen, sollten auch einstecken können und das können beide. Sie ziehen über sich selbst genauso her und sind in der lage, über sich selbst zu lachen, also finde ich die beiden völlig in Ordnung.

    Freundliche Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.