Sein Name ist Bond…..Peter Bond. Doch das hat ihm nicht viel geholfen. Denn Mister Porno hat keine Ähnlichkeit mit seinem taffen und äußerst smarten Namensvetter James. Und weil das so ist, und natürlich auch, weil der nette Herr Bond überaus großkotzig war, haben ihn die RTL-Zuschauer raus gewählt. Da half es ihm auch nicht, so viele Dschungelprüfungen gemacht zu haben oder Fischaugen, Kakerlaken und weiß Gott was noch alles zu essen. Denn das Publikum ist unberechenbar, so sagt Giulia Siegel. Nicht das es mich wundern würde. Ich glaube der treue „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“-Zuschauer, wollte dem stets arroganten und jeden anschleimenden Peter Bond eine Lektion erteilen und vielleicht waren sie auch es leid, dass er so viele Prüfungen verkackt hat. Eine andere Vermutung, von mir, geht in Richtung seiner Lebensgefährtin, der es ja sehr peinlich war, wie sich ihr lieber Peter vor der gesamten Fernsehlandschaft profilieren wollte. Natürlich könnte sie auch durch hunderte Anrufe selbst dafür gesorgt haben, Peter dort heraus zu holen, um ihn vor Schlimmeren zu bewahren.

Falls dies nicht der Fall war, ist die Rauswahl von Peter Bond ein unglaubliches Armutszeugnis für ihn selbst. Zumal er immer betonte, wenn er zu einer Prüfung ausgewählt wurde, dass dies an seinen vielen Fans läge und er sich darüber sehr freue. Ich glaube er hat zwei Fans, seine Freundin und sich selbst. Denn, wer möchte schon freiwillig zugeben, ein Fan von Peter Bond zu sein. Der alte Lügenbold!

Und jetzt mal ohne Ironie und Sarkasmus. Ich hoffe wirklich für ihn, dass er sein Leben in Zukunft auf die Reihe bekommt und nicht mehr in solchen, man mag mir den Ausdruck verzeihen, dämlichen und äußerst Menschen diskriminierenden, weil für die Zuschauer zum Fallobst machenden, Sendungen teilnehmen muss. Er hat so schon ein hartes Leben und irgendwann ist auch für einen Bond die Grenze des schlechten Geschmacks erreicht. Mehr geht einfach nicht.

SchnäppchenDealer

2 Comments on Peter Bond ist raus: Sein letzter Fan ist gestorben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.