Die international bekannte Schauspielerin Alexandra Kamp, derzeit unter anderem mit ihrem ersten Hörbuch SEXUS von Henry Miller in aller Munde, überrascht nun mit einem kontroversen Fotoshoot, um gegen die Pelzindustrie zu demonstrieren. Für PETAs Anti-Pelz-Kampagne hält sie einen gehäuteten Fuchs vor ihrem Körper und mahnt: „Das ist der Rest von Ihrem Pelz!“ Alexandra Kamp sagt dazu: „Ich hätte damals in New York und Paris sehr schnell sehr reich werden können, wenn ich als Model all die Pelzkampagnen und Modenschauen gemacht hätte, die mir angeboten wurden. Nach meinem ersten Fotoshoot habe ich einmal in eine Kühlkammer eines exklusiven Pelzhändlers in New York geguckt, worauf es mir den Atem und den Appetit verschlug. Ich weiß, ich werde in Zukunft keinen Pelz mehr tragen und ja, wir werden immer mehr. Macht mit!“

Foto/Marc RehbeckPETA Deutschland e. V. informiert seit Jahren über die grausame Realität der Pelzproduktion. Tiere auf Pelzfarmen verbringen ihr Leben in kleinen, schmutzigen Drahtkäfigen. Sie sind allen Witterungsbedingungen ausgesetzt. Oftmals haben sie keinen Unterschlupf, keine Beschäftigungsmöglichkeiten und kein Wasser zum Baden und Abkühlen. Auch die medizinische Versorgung entfällt. Pelzfarmer nutzen meist die billigsten und grausamsten Tötungsmethoden: Ersticken, Stromschlag und Vergiften. Der Tod durch Stromschlag ist besonders qualvoll – den Tieren wird ein Metallstab in den Anus und in den Mund eingeführt, der dann unter Strom gesetzt wird.

SchnäppchenDealer

4 Comments on PETA demonstriert mit gehäuteten Tieren

  1. Richtig so!
    Frau Kamp, Sie haben meinen absoluten Respekt!

    Und die Frau ist wirklich hot, und das sage ich als weibliches Wesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.