Wir alle kannten sie und konnten sie meistens nicht gut leiden. Schon gar nicht, wenn sie im TV mit ihrem lockeren Mundwerk ihr Unwesen trieb. Allerdings scheint das jetzt alles zur Vergangenheit zu gehören. Die Tochter von dem deutschen Schlagersänger wollte nicht mehr so sein, wie sie war. In Monaco, wo sie wohnt, hat sie sich ganz um sich gekümmert und wollte zu einem neuen Ich finden.

Die Veränderung

© Jarlhelm / Wikimedia
© Jarlhelm / Wikimedia

Das Leben hat sich arg verändert. Die mittlerweile 43-Jährige versucht sich jeden Tag aus dem Bett zu quälen, um ins Fitnessstudio zu gehen. Joggen am Strand ist ebenso angesagt, um neben einem gesunden Ernährungsplan endlich die vielen Pfunde loszuwerden, die sie sonst immer mit sich herumgetragen hat. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: 45 Kilogramm sind weg und es sollen noch 7 Kilo purzeln. In einem RTL-Interwiev betont sie, dass sie nicht mehr die alte Patricia von früher ist, sondern zu einer neuen Person geworden ist. Neben ihrer neuen Figur hat sie sich aber auch die Haare färben lassen. Vor einigen Monaten war sie noch platinblond und hatte ihren Afro-Style getragen. Aktuell sind ihre Haare braun gefärbt und mit einem stylischen Long-Bob erscheint ihr Gesicht in einer ganz neuen Struktur.

Äußerlichkeiten sind wichtig

Natürlich hat sich das Leben verändert, seitdem die Tochter von Roberto Blanco sich um 180 Grad wandeln konnte. Sie geht aktuell nicht mehr ohne Make-up aus dem Haus, was auch beim Sport nicht entfernt wird. Sie möchte auf ein angemessenes Styling achten und sich somit wohler fühlen. Der regelmäßige Besuch beim Friseur bleibt somit nicht aus. „Eitelkeit ist jetzt auch ein bisschen dabei. Ich schau mich viel mehr im Spiegel an, aber wenn man dick ist, dann achtet man auf so was gar nicht mehr“, konnte sie zu ihrer neuen Verwandlung mitteilen. Mit einem neuen Namen, nämlich Phoenix P. möchte sie ihren eigenen Erfolg schaffen und somit die Abnabelung von ihrem Vater schaffen.

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.