Michelle Obama scheint in ihrem Hause die Hosen anzuhaben. US-Präsident Obama scheint das ebenso zu sehen und hört auf seine Frau, wenn diese den Wunsch hat, ihren Mann nicht erneut für die Kandidatur anzubieten. Michelle Obama hat angeblich genug von dem Amt ihres Mannes und möchte ihren Mann nicht erneut für die Kandidatur hergeben. Selbst wenn eine weitere Amtszeit in Ordnung wäre, würde sie diese ihrem Mann verwehren.

Weitere vier Jahre?

Die Bürger in Amerika würden wahrscheinlich unterstreichen, dass Obama weitere vier Jahre im Amt bleibt. Laut einer Statistik ist Obama noch immer in seinem Land beliebt. Dennoch schreibt die Verfassung von Amerika vor, dass ein Präsident nur zwei Amtszeiten für sich beanspruchen darf, die jeweils vier Jahre lang sind. Ein Unterstützer hatte ihn aufgefordert, noch weitere vier Jahre im Amt zu bleiben. „Das geht nicht“, sagte der Präsident. „Die Verfassung verbietet es, und was noch wichtiger ist, Michelle verbietet es“, ließ der Präsident verlauten.

Was ist der Grund?

Es wird sich gefragt, was der Grund sein mag, dass Michelle ihren Mann nicht weiterhin mit dem Rest des Landes teilen möchte. Es scheint, als ob auch die First Lady genug von den vielen Aufgaben hat, die sie als Ehefrau des Präsidenten erledigen muss.  Vielleicht ist es nach acht Jahren Amtszeit einfach wieder Zeit, um die Dinge zu ändern und in den Hintergrund zu rücken. Immerhin nicht der Präsident der USA nicht nur Hass auf sich, sondern hat auch so gut wie nie Zeit für seine Familie.

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.