Hmm, lecker…Spiegelei oder gerne auch ein gebratenes Rührei auf Kartoffelpüree mit Spinat. Aber wie sieht man, dass das Ei, welches man gleich genüsslich aufessen will, noch frisch ist? Von der Oma haben wir gelernt, dass man dazu das Ei nur in eine Schüssel legen muss und diese mit Wasser zu füllen hat. Bleibt das Ei am Boden liegen, ist es frisch, ist es etwas älter, stellt es sich im Wasser auf und wenn es alt ist, schwimmt es im Wasser. Der Grund ist einfach: Das Ei besitzt eine kleine Luftkammer und je älter es ist, desto größer auch das Kämmerchen. Allerdings kennen diesen Trick auch andere Omas und auch die verraten diesen Trick ihren Enkelkindern. Dumm nur, wenn der Enkel in der Eierfabrik arbeitet. Die wären ja dumm, wenn sie alte Eier verkaufen würden und so versucht man, diese Luftkammer möglichst klein zu halten, um so mehr und mehr angeblich frische Eier an den Mann zu bringen.

Diese Manipulation der Luftkammer im Ei gelingt indem man Zusammensetzung, Temperatur und Feuchtigkeit der Lagerungsatmosphäre verändert. Also kann man sich mit dem Ei-in-Wasserschüssel-Test absolut nicht sicher sein, ob man gerade ein frisches Ei in die Pfanne schlägt oder ob es in Wirklichkeit schon mehrere Tage (oder gar Wochen) alt ist. Frische Eier kann man allerdings anders von alten Eiern unterscheiden und zwar beim Aufschlagen: ist das Ei frisch, besitzt es ein deutlich gewölbtes Eidotter mit einer festen Membran und ein Eiklar mit zwei verschiedenen Zonen. Bei Eiern, die bereits einige Tage alt sind, läuft das Eiweiß auseinander, das Eidotter ist flach und platzt schnell auf. Allerdings sollte es eigentlich egal sein, ob man eben ein etwas älteres Ei isst, denn ein Ei benötigt 10 Tage, um sein volles Aroma zu entwickeln. Dies bewiesen auch Besucher einer landwirtschaftlichen Ausstellung. Sie durften Eier essen und mussten dann bewerten, welches Ei ihnen am besten schmeckt. Den Testern schmeckte das Ei am besten, dass bereits 2 Wochen alt war (die Eier waren 3 Tage, 2 Wochen und 3 Wochen alt). Erst auf dem zweiten Platz folgte das frische Ei und das ganz alte Ei landete auf dem letzten Platz. Na dann: Guten Appetit!

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.