Spekuliert wurde über ein Mini-iPhone (iPhone nano) und über einen neuen Mac Mini. Doch auf der Apple-Messe Macworld Expo wurde beides leider nicht vorgestellt. Dafür gibt es aber ein neues MacBook Pro, das 17 Zoll groß ist und flacher (2,5 Zentimeter) und vor allem leichter als seine Vorgänger ist. Auch der Akku beim MacBook Pro wurde verbessert, so dass der Akku nun eine Lebensdauer von 5 Jahren hat. Somit hält es dreimal länger wie herkömmliche Batterien. Laut den Informationen soll das Akku somit 8 Stunden lang halten! Weitere Leistungen des neuen MacBook Pro: 2,66 GHz, 320-GByte-Festplatte und 4 Gbyte Arbeitsspeicher. Der Spaß kostet dann aber auch 2.799 US-Dollar! Ebenfalls neu bei Apple: bei iTunes kann man demnächst auch ohne Kopierschutz circa 80 Prozent der rund 8 Millionen Songs herunterladen und somit beliebig vervielfältigen. Für 30 Cent kann man bereits heruntergeladene Lieder auf den kopierschutzfreien Standard ummodeln.

Bei der im Multimedia-Paket iLife enthaltenen Photo-Software gibt es demnächst eine automatische Gesichtserkennung. Photos werden abgescannt und automatisch werden Bilder aufgezeigt, indem das auf dem abgescannten Photo enthaltene Gesicht ebenfalls abgebildet ist. Erschreckend eigentlich! In iMovie 09 kann man künftig verwackelte Videos stabilisieren. Auch wurde der Online-Dienst iWork.com angekündigt. Hiermit kann man online Dokumente abspeichern und gemeinsam mit anderen bearbeitet werden. Das Angebot startet zunächst in einer kostenlosen Beta-Version, wird aber künftig kostenpflichtig sein

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.