Seit Wochenanfang kursieren wieder lästige Mails angeblicher Inkasso-Unternehmen durchs Internet. Keine Angst, wer die Mail bekommt, dem werden nicht tausende von Euro vom Konto abgezogen, denn bei den Mails handelt es sich wieder einmal um nervende Trojanermails. Die E-Mails sind meist gleich aufgebaut:

Sehr geehrte Damen und Herren!
Die Anzahlung Nr.21544987233305 ist erfolgt
Es wurden 7052.00 EURO Ihrem Konto zu Last geschrieben.
Die Auflistung der Kosten finden Sie im Anhang in der Datei: Abrechnung.
Regel Inkasso GmbH & Co. KG
Fredeburger Str. 21
33699 Bielefeld
Postfach 51 20 05
33698 Bielefeld
Tel.: 0521 93212-0
Fax: 0521 92412-15

Im Anhang befindet sich eine zip-Datei, eigentlich recht unklug gemacht, denn diese Dateien öffnen ja nur die Wenigsten! Die Antivirenhersteller sollten auch dieses Mal kaum Probleme haben, ein geeignetes Update ihrer Software auf den Markt zu bringen, da die Fake-E-Mails ja immer nur leicht modifiziert durchs Internet gejagt werden. Die Regel Inkasso GmbH & Co. KG schrieb auf ihrer Website auch gleich einen Gegendarstellung, dass natürlich nicht sie hinter den Mails stecken:

Sehr geehrter Besucher unserer Website, heute wurden etliche Spammails mit unserer Absenderkennung versandt. Wir haben mit dem Versand der Mails natürlich nichts zu tun und distanzieren uns hiermit ausdrücklich davon!!! Als Dateianhang wurde u.U. ein Trojaner mitgeschickt, bitte öffnen Sie nicht den Dateianhang und löschen Sie bitte sofort die E-Mail. Rechtliche Schritte wurden von uns bereits eingeleitet…

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.