Irgendwie vergeht einem da die Lust am Essen. Erst gab es den Bericht, dass es in Berlin-Pankow diverse Schmuddelrestaurants gibt und dann gab es in dieser Woche auch die Meldung über ein Kondom in der Pommes-Tüte und über den Analogkäse auf Pizzen. Bääh! Doch wenigstens gibt es zum Thema Schmuddelrestaurants eine kleine positive Nachricht. Die Ekel-Liste der Schmuddel-Restaurants auf berlin.de werden jetzt auch durch Photos erweitert um weitere eklige Restaurants an den Pranger zu stellen. Die Liste wurde am 8.Mai aktualisiert und erneut wurden Kneipen, Bars und Restaurants genannt, die gegen die Lebensmittel- und Hygienevorschriften verstoßen.

Auf den Bildern sind versiffte Toiletten, schmutzige Küchen und andere eklige Sachen zu sehen. „Die auf der Liste verbal beschriebenen Mängel im jeweiligen Betrieb können durch entsprechende Aufnahmen deutlicher nachvollziehbar werden”, so der Stadtrat für Öffentliche Ordnung in Berlin-Pankow. Und diese Liste scheint sogar zu positiven Ergebnissen zu führen, denn anstatt den anfangs 39 gelisteten Einrichtungen, finden sich nun nur noch 23 Schmuddelrestaurants auf der Liste. Die anderen Bars/Kneipen/Restaurants, haben die angeprangerten Mängel behoben. „Die Sensibilität der Wirte gegenüber Hygiene und Sauberkeit ist seit der Veröffentlichung der Liste deutlich gewachsen. Die Lebensmittelkontrolleure haben es jetzt leichter, die Standards durchzusetzen“, meinte der Stadtrat.

Wer übrigens ein Smiley an der Tür seines Lieblingsrestaurants oder –Kneipe findet, der kann davon ausgehen, dass der Bezirk Pankow keine Einwände gegen das Restaurant hat. Auf dem Aufkleber kann man auch „Alles sauber. Also rein!“ lesen. Eine Liste vorbildlicher Einrichtung befindet sich übrigens auch auf der Website! Anfangs waren es hier nur 5 Einrichtungen, doch die neue Liste (Stand 30.April) hat sogar 13 positive Beispiel gelistet.

4 Comments on Neue Ekelliste der Schmuddelrestaurants

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.