Nachdem die Modedroge SPICE seit dem 22.Januar von der Bundesregierung via Eilverordnung verboten wurde, weil die anfangs als Räuchermischung verkaufte Droge synthetischen Cannabinoide (CP47,497 und JWH-018) enthält und diese unter das Betäubungsgesetz fallen, schauten sich die Hersteller der Opiate schnell nach einem Nachfolger für das beliebte Spice um. Schnell brachte man neue „Räuchermischungen“ auf den Markt, die den Namen Sence, Smoke oder ZoHai tragen. Vor allem das eher junge Smoke XXX erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Diese Mischung beruht auf den verschiedenen Pflanzenmischungen, die auch im Spice zu finden waren. Noch sind in Smoke XXX und den anderen Kräutermischungen keine Cannabinoide nachgewiesen worden, es bleibt aber wohl eine Frage der Zeit, dass man auch die neuen Modedrogen analysiert und gegebenenfalls verbietet, so dass auch Smoke XXX dem gleichen Schicksal zum Opfer fallen würde, wie Spice. Der „Räucherduft“ Smoke XXX wird mit „Smoke ist eine Räuchermischung die Dich begeistern wird. Diese starke Mischung aus pflanzlichen und aromatischen Extrakten erzeugt beim Verbrennen einen potenten, entspannenden Duft“, aber auch Spice wurde anfangs verharmlost. Keine Macht den Drogen!

SchnäppchenDealer

10 Comments on Nach Spice folgt nun Smoke XXX

  1. Reiner Selbstschutz. Jeder sollte natürlich selber wissen, ob er zu Drogen oder drogenähnlichen Substanzen greift!

  2. Mann kann Jede Droge nehmen!Vorausgesetzt eine Portion Verstand,maaßvoller Umgang mit der Supstanz und nulltage zwischendrinn. So fahre ich seit 35 Jahren zu meiner Freude sehr gut damit.Und Freunde es gibt nichts schöneres als nach getaner Arbeit zu kiffen! Aber Hallo:Am nächsten Arbeitstag wieder fitt sein.Euer Vogi56.

  3. Naja mir macht der Beitrag von einsiedler eher Angst. Wer nichtmal in der Lage ist die Wörter Substanz oder Fit oder Nulltage richtig zu schreiben, sollte schwer darüber nachdenken, ob das Gras nicht vielleicht doch irgendwelche Schäden am Hirn hinterlässt. Sorry, will nicht unverschämt wirken, aber ich glaube kaum dass ein wirklich älterer Herr solche Fehler da rein gemacht hätte. ich vermute eher, dass es ein 13 jähriger Teenie war. Anders kann ich mir solche Dummheiten nicht erklären……

  4. @Dino
    leute die sich noch um Rechtschribung schrern sind ja wohl etwas arm.
    da eine sprache dynamisch ist und ständig durch andere einflüsse geprägt wird ist sowasm wie eine festgeschrieben rechtschreibung eh hinfällig.
    in meinem tagesgeschäft als groß und einzelhändler interessiert das eh keinen.
    die kunden die sich über rechtschreibfehler aufregen sind eh nicht zum kaufen da sondern suchen häufig nur gründe sich zu beschweren weil sie mit etwas nicht klarkommen was sie nicht sagen wollen.
    villeichtz ists ja auch in deinem fall so.

    ich muss agen ich ahb eher angst vor leuten wie dir als vor dem einsiedeler.
    der einsiedler ist ein (dem kommentar nach) erfaherener mensch der kein problem hat sich die blöße zu geben, und da kommt irgendein absolut unerfahrener juppi (sorry aber so wirkts) und das einzige was er tut ist sich über die rechtschreibung zu äußern.

    sprache ist nur ein medium, das währ ja so wie wenn ich mich nach nem kinobesuch stundenlang über die bildqualität des films unterhalte ohne ein wort an den ihnhalt zu verschwenden.

  5. Das sind fadenscheinige Gründe, die lediglich rechtfertigen sollen, dass man sich nicht die Mühe machen will, in richtigem Deutsch zu schreiben – oder wenn man sich nicht die Blöße geben möchte, zuzugeben, dass man schlichtweg die Regeln nicht beherrscht.
    Darüberhinaus solltest du lieber nochmal nachschlagen, was ein Yuppie eigentlich ist, denn nirgendwo erschließt sich der Zusammenhang, warum dieser Begriff hier für irgendwen passend sein sollte.
    Außerdem ist eine einheitliche Rechtschreibung sehr wohl sinnvoll! Wie sah es in deutschen Territorien denn aus, als es noch keinen Duden gab und jeder so schrieb, wie er es für richtig hielt? Stimmt, furchtbar. Sprache soll der Verständigung dienen und das ist eben nicht möglich, wenn jeder so schreibt, wie es ihm gerade eben passt. Sprache ist tatsächlich dynamisch, daher reiben sich die Wörterbuchhersteller auch die Hände, denn sonst wären Neuauflagen ja auch hinfällig; das ist dennoch keine Rechtfertigung dafür, auf Regeln zu pfeifen.
    Mein Beileid, dass in deinem Beruf auf die Sprache und Rechtschreibung kein Wert gelegt wird, in meinem hingegen umso mehr.

  6. Wie schnell man doch das Thema wechseln kann. Wie hat es Don Corleone gesagt?
    „Wir lassen die Finger von Drogen Jungs, wir haben das Glückspiel in der Hand. Sobald es aber um Drogen geht, hilft uns kein Politiker und kein Polizist lässt sich mehr schmieren“ 🙂

  7. Uns wurde beigebracht „Halte Dich an geltende Gesetze“
    Später haben wir gelernt zu leben – im Rahmen der Gesetze.
    Die Blumenkinder sind jetzt schon fast 60 und sie leben immer noch.
    Ob man Pferdemist Oder Raumduft raucht interessiert bestimmt den Staat, weils ja noch nicht zu versteuern ist!
    Schade nur daß Holland jetzt weniger besucht wird seit es Smoke xxx gibt ;o)

  8. @Schnackenpfefferhausen
    das dur regeln befolgst zeigt nur wie kontrollierbar du bist, sagt aber nichts über deinen verstand aus.

    als selbsständiger unternehmer mit mehreren angestelleten kann ich es mir erlauben, denn ich habe es als konsumierender legasteniker zu was gebracht wo du vermutlich nie hinkommst.

    ich würde jetzt vermuten das du zu der sorte mensch gehörst die ich im berufsleben als arschkricher bezeichne.

    kein profil, keine persönlcihkeit aber regeln befolgen die du nichtmal verstehst……

    sorry das ich mich so aufrege aber gerade im geschäftsleben ist alles voll socher profilosen w…. die ncihts aßer nachmachen und nachplapern können, und anstatt ihrer meinung einfach anerkannte allgeminstandpunkte vertreten.

    belehre mich eines besseren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.