Robbie Maddison ist Biker und Stuntman. Jetzt hat er sich einen großen Traum erfüllt und ist mit seinem Motorrad tatsächlich über riesige Wellen geritten.

Ein Ritt auf den Wellen

Stattgefunden hat das Ganze vor der Küste Tahitis. Ein normales Surfbrett reichte Maddison nicht aus und so schnappte er sich sein Bike und ritt damit die Wellen. So entstand das spektakuläre Video, über das momentan berichtet wird.

So manch ein Surfer mag sich dabei verwundert die Augen gerieben haben, als Maddison mit seinem Bike über das Wasser fuhr. Teahupoo ist bekannt für die unberechenbaren Wellen, weshalb das Surfgebiet vor der Küste jährlich von waghalsigen Surfern aufgesucht wird. Dort nehmen sie es mit der heftigsten Welle der Welt auf.

Er war bereits James Bond Double

Nun hat sich auch der australische Stuntman mit einem modifizierten Motorrad dieser Herausforderung gestellt. Der 34-jährige, der im Bond-Film “Skyfall” als Stunt-Double für Daniel Craig arbeitete, hatte sein Motorrad speziell für sein Vorhaben umgebaut. Er baute ein Brett und eine Schiffsschraube an die Reifen.

Die Idee zu der Aktion kam ihm, als seine Frau auf einem Wakeboard surfte, eine Mischung aus Surfbrett und Wasserski. Zwei Jahre dauerte die Vorbereitung, bis er sich aufs Wasser traute. Er meisterte die Wellen in voller Motorcross-Montur.

Bekannt für seine waghalsigen Aktionen

Für seine tollkühnen Aktionen ist Maddison bekannt. Er hatte breits mit einem Rückwärtssalto die geöffente Tower Bridge in London überwunden. Zudem hält er auch den Weltrekord für den weitesten Sprung mit einem Motorrad.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.