Wenn ein Mensch das Leben hinter sich lässt und der Tod ihn für sich gewinnt, gibt es nur noch die Leidtragenden, nämlich die Hinterbliebenen. Nach dem Tod des 40-jährigen Schauspielers Paul Walker wurde seine Kollegin und Freundin Michelle Rodriguez in ihrem Leben komplett erschüttert. Sie verlor nach eigenen Angaben den Verstand. Von Partys, Sex und Drogen sei die Rede gewesen..

Was ist passiert?

© m amina / Wikimedia
© m amina / Wikimedia

Paul Walker, der bekannte Hauptdarsteller der Fast and Furious Streifen ist im Alter von 40 Jahren bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Der Tod lass seine Kollegin Michelle Rodriguez nicht los. Sie erzählte in einem Interview, dass sie sich seit dem Unfall im November 2013 nicht mehr fangen konnte und sie dauerhaft auf Partys und Sex aus war. „“Ich bin ein bisschen durchgedreht… Ich bin ziemlich durchgedreht. Vieles, was ich im vergangenen Jahr getan habe, hätte ich nie gemacht, wenn ich alle meine Sinne beisammen gehabt hätte“, sagte sie. Neben Partyschlagzeilen habe sie sich allein gefühlt. Aufgrund ihrer engen Bindung zu Walker und ihrer besonderen Freundschaft konnte sie keinen Halt mehr im Leben finden. „Ich fühlte mich, als könnte mich nichts, was ich tue, lebendig fühlen lassen, also zwang ich mich mehr und mehr. Ich bin gereist und hatte Sex… Wenn das verschwindet, dann wundert man sich: ,Warte eine Minute, an was soll ich festhalten?‘ Es gab nichts, was mich an diese Existenz band und ich dachte: ,Warum zur Hölle bin ich hier? Und warum bist du ohne mich gegangen?” gab sie im Interview zu.

Besserung in Sicht

Aktuell geht es der Schauspielerin wieder besser. Natürlich ist der Schmerz immer noch tief, jedoch konnte durch ausreichend Trauerarbeit gesichert werden, dass das Leben weitergeht und natürlich wieder geregelte Abläufe genutzt werden, um mehr Vertrauen zu finden.Auch Vin Diesel konnte bei einer Rede seine Tränen nicht zurückhalten, da er seinen besten Freund verloren hat und wie er sagte, auch seinen Bruder.

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.