Meryl Streep war schon zahlreich für einen Oscar nominiert, 2012 gewann sie bereits ihren dritten Preis. Damals für die Rolle der Margaret Thatcher in dem Film „Die Eiserne Lady“. Ihr schauspielerisches Talent bewies sie im Juni nun auch dem Publikum des New Yorker Public Theaters. Dort verkleidete sie sich als Donald Trump – eine geradezu preisverdächtige Vorstellung!

Trump-typische Armbewegungen 

Die Oscar-Preisträgerin führte in dem New Yorker Theater überraschend eine Parodie auf den Präsidentschaftskandidaten der Republikaner Donald Trump vor. Am Schluss einer Gala kam sie mit einer überlangen Krawatte und einem dicken Bauch, sowie bronzenem Gesicht und dem typischen Toupet auf dem Kopf auf die Bühne. Zusammen mit der Schauspielerin Christine Baranski sang sie eine Version des Liedes „Brush up your Shakespeare“, das aus dem Musical „Kiss me, Kate“ stammt. Dabei untermalte sie ihre Performance durch die Trump-typischen Armbewegungen.

Für Ihre Parodie auf den republikanischen Präsidentschaftskandidaten wurde die Schauspielerin in den sozialen Medien geradezu gefeiert. Sie selbst sagte dazu, sie wisse das Interesse zwar zu schätzen, jedoch sei dies ein einmaliger Auftritt ihrerseits als Trump gewesen. Dies lies sie über die Sprecherin des Theaters gegenüber der New York Times verlauten. Meryl Streep selbst unterstützt die Demokratin Hilary Clinton bei der anstehenden Präsidentschaftswahl. Vielleicht bringt die Parodie der Demokratin bei ihrer Wählerschaft ja noch ein paar Pluspunkte ein.

„Meryl Streep Impersonates Donald Trump“

In ihrem Outfit sieht sie dem Republikaner aber auch wirklich zum Verwechseln ähnlich. Meryl hat mir ihrer Schauspielkarriere definitiv die richtige Wahl getroffen und glänzt in ihrer Rolle als Donald Trump.

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.