Was ist denn da passiert? Der Schlager-Star Matthias Reim wurde bei einer Aufzeichnung am Freitagabend einfach von der Bühne getragen, nachdem er kollabiert ist. Augenzeugen haben davon berichtet, dass der Sänger sich auf den Rand der Bühne gesessen hat, nachdem seine Stimme weggebrochen ist. Helfer haben ihn direkt in den Backstage-Bereich getragen, wo er behandelt wurde. Den Zuschauern wurde nur gesagt, dass es dem Sänger nicht ganz gut gehen würde.

Manager gibt genauere Details

Der Manager Dieter Weidenfeld hat der „Bild“ später mitgeteilt, dass der Sänger einen Kreislauf-Zusammenbruch hatte. Angeblich wurde ihm durch die Scheinwerfer zu heiß. Dann wurde im schwarz vor Augen und er musste sich hinsetzen, damit er nicht auf der Bühne zusammenbricht. ER wurde ins Hotel gebracht, wo sich sei Zustand anschließend direkt verbessert  hat. Der Vorfall hat sich während der Aufzeichnung für die Sendung „Die große Show der Träume“ ereignet. Diese soll am 4. Juni im Ersten ausgestrahlt werden. Der Kollaps wird natürlich bei der Ausstrahlung nicht zu sehen sein.

Sänger soll kürzer treten

Sänger, die sich ein wenig übernehmen und auch schon das höhere Alter anstreben, fühlen sich oft durch den Stress auf der Bühne überfordert. Das hat zur Folge, dass der Kreislauf ein Alarmzeichen setzt und dementsprechend nicht mehr funktionieren kann. Das Management hat jedoch keinerlei große Vorerkrankung bekannt gegeben. Das bedeutet, dass Reim jedoch einige Tage Ruhe halten muss, damit sich der Kreislauf wieder erholen kann.

 

 

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.