Einbrecher haben eigentlich nur Geld und Wertgegenstände im Sinn. Nicht so ein Mann in Washington. Dieser war mehr an den Lebensmitteln eines Fast-Food-Restaurants interessiert. 

Einbrecher wird zum Burgerbrater

Offensichtlich hatte der Einbrecher einen so großen Hunger, dass er in ein Fast-Food-Restaurant einbrach und kurzerhand zum Koch wurde. In aller Ruhe briet er sich in der Küche einen Hamburger und bediente sich an den Getränken. Geld oder andere Wertgegenstände interessierten ihn hingegen nicht die Bohne.

Bereits Mitte März hatte sich dieser Vorfall ereignet. Die Überwachungskameras hatten aufgenommen wie sich der Einbrecher mitten in der Nacht in dem leeren Burger-Laden Five Guys sein Essen zubereitete. Nebenbei telefonierte er sogar noch seelenruhig. Von dem Mann fehlte danach jede Spur, so die Polizei.

„Dreist oder hungrig? Einbrecher brät sich einen Burger“

Gebt dem Mann einen Job 

Zwar ist die Aktion des Mannes durchaus dreist, die Kommentare unter dem Video fallen indes aber eher harmlos aus. Immerhin habe der Mann ja nichts Schlimmes getan und man hätte doch einfach die Tür abschließen sollen. Einige plädieren sogar darauf, dem Mann einen Job zu geben. Negative Reaktionen beziehen sich da eher auf die Tatsache, dass er sich zuvor nicht die Hände gewaschen habe. Die Polizei setzte eine Belohnung von 1000 Dollar für Hinweise aus. Für sie handelt es sich einfach nur um einen Einbruch, der verfolgt werden muss.

SchnäppchenDealer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.