Oberstes Gebot zur Karnevalszeit: Mitsingen ist Pflicht. Viva Colonia von de Höhner sollte auch über die Grenzen der Karnevalshochburg bekannt sein und ein Jeder Jeck hat das Stimmungslied sicherlich schon mal mitgesungen und dazu fleißig geschunkelt. Doch Neu-Narren und –Närrinnen in Köln und Düsseldorf stehen meist verdutzt da, da sie die Lieder teilweise nicht kennen. Dem ist nun Abhilfe geschaffen, hier also eine kleine Auswahl von Stimmungsliedern zum Ausdrucken, Lernen und Mitsingen:

Viva Colonia (De Höhner)
Da simmer dabei, dat is prima. Viva Colonia!
Wir lieben das Leben, die Liebe und die Lust.
Wir glauben an den lieben Gott
und hab’n noch immer Durst.

Mer losse d’r Dom en Kölle (Bläck Fööss)
Mer losse d’r Dom en Kölle, denn do jehööt hä hin.
Wat sull di dann woanders, dat hätt doch keine Senn.
Mer losse d’r Dom en Kölle, denn do es hä ze huss.
Un op singem ahle Platz bliev hä och joot en Schuss,
un op singem ahle Platz bliev hä och joot en Schuss.

Echte Fründe (De Höhner)
Echte Fründe ston zesamme,
ston zesamme su wie eine Jott un Pott.
Echte Fründe ston zesamme,
es och dih Jlück op Jöck un läuf dir fott.
Fründe, Fründe, Fründe en dr Nut
jon ‚er hundert, hundert op e Lut.
Echte Fründe ston zesamme,
su wie eine Jott un Pott.

Die Karawane zieht weiter… (De Höhner)
Die Karawane zieht weiter, der Sultan hätt Doosch!
Dä Sultan hätt Doosch! Dä Sultan hätt Doosch!
Die Karawane zieht weiter, der Sultan hätt Doosch!
Dä Sultan, dä Sultan dä hätt Doosch!

HEY KÖLLE (Do ming Stadt am Rhing)
Hey Kölle, Do ming Stadt am Rhing
He wo ich jroß jewode ben
Do bes en Stadt met Hätz un Siel
Hey Kölle, Do bes e Jeföhl

Der schönste Platz ist immer an der Theke (Toni Steingass)

Der schönste Platz ist immer an der Theke,
ja, an der Theke ist der schönste Platz.
Ich steh‘ so gerne dort an diesem schönen Ort
und keine Pferde ziehen dort so schnell mich fort.
Denn an der Theke, ja an der Theke
nur an der Theke ist der allerschönste Platz.

Superjeile Zick (Brings)
Ne, wat wor dat denn fröher en superjeile Zick,
mit Träne en de Ohche lur ich manchmal zorück,
ben ich hück op d’r Roll, nur noch halv su doll,
doch hück Naach weeß ich nit, wo dat ende soll.

Altbierlied (Hans Ludwig Lonsdorfer)
Ja, sind wir im Wald hier, wo bleibt unser Altbier?
Wir haben in Düsseldorf die längste Theke der Welt!
Ja, sind wir im Wald hier, wo bleibt unser Altbier?
Wo ist denn der Held, der mit seinem Geld die Runde bestellt?
Wo ist denn der Held, der mit seinem Geld die Runde bestellt?

Hände zum Himmel (Kolibris)
Und dann die Hände zum Himmel
kommt lasst uns fröhlich sein.
Wir klatschen zusammen und keiner ist allein.
Und dann die Hände zum Himmel
kommt lasst uns fröhlich sein.
Wir klatschen zusammen und keiner ist allein.

SchnäppchenDealer

1 Comment on Lieder zu Karneval und Fasching

  1. Pingback: Bad Kreuznach Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.